Wikipedia:Auskunft

Abkürzung: WP:AU, WP:AUS

Du konntest eine Information in Wikipedia trotz Benutzung der Suchfunktion der Wikipedia, einer Suchmaschine und des Archivs dieser Seite (Suchfeld unten) nicht finden? Dann beantworten Wikipedianer auf dieser Seite allgemeine Wissensfragen.

Bedenke dabei bitte:

  • So manche Antwort auf eine Frage ist im Internet per Suchmaschine schneller gefunden, als die Frage hier gestellt und beantwortet werden kann.
  • Die Auskunft ist kein Diskussionsforum. Daher ist auch nicht die Ausbreitung von Meinungen oder eigenen Theorien das Ziel, sondern die Verbreitung von belegbarem Wissen.

Für viele Anliegen gibt es spezielle Seiten:

Wie stelle ich meine Frage am besten?
  • Die Kurzanleitung erklärt, wie du eine Frage stellst.
  • Die Fragen werden ausschließlich auf dieser Seite beantwortet, nicht per E-Mail usw. Daher bitte keine persönlichen Kontaktdaten (Anschrift, Telefon, Mail) hinterlassen.
  • Wenn deine Frage ausreichend beantwortet wurde oder du eine Lösung gefunden hast, lass es uns wissen.
  • Für alle entsprechenden Fragen gelten die Hinweise zu Gesundheitsthemen, Rechtsthemen und Rechtsauskunft sowie zum Pilzesammeln.
Fragen beantworten
  • Du weißt die Antwort oder kennst wenigstens Hinweise darauf? Dann antworte so kurz wie möglich, so lang wie nötig, mit Links auf Wikipedia-Artikel oder andere Quellen, die zum Verständnis beitragen.
  • Wenn die Antwort noch nicht in der Wikipedia steht und relevant ist, vervollständige bitte die Artikel zum Thema und verlinke hier auf die entsprechenden Passagen. Sollte eine Ergänzung nicht ohne Weiteres möglich sein (z. B. weil entsprechende Belege fehlen oder es sich bei dem Geäußerten hauptsächlich um persönliche Ansichten der Autoren handelt), setze bitte einen entsprechenden Hinweis auf die Diskussionsseite der betreffenden Artikel. Die Auskunft soll nämlich auch helfen, die Artikel der Wikipedia zu verbessern.
  • Bitte rücke deine Antwort mit Doppelpunkt(en) am Zeilenanfang passend ein!

Abschnitte, die älter als 3 Tage oder seit einem Tag mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} gekennzeichnet sind, werden automatisch archiviert. Möglicherweise findest du auch im Archiv die Antwort auf deine Frage. (Gesamtarchivletzte Woche). Eine Sammlung von häufig gestellten Fragen findest du auf der FAQ-Unterseite.

16. JuniBearbeiten

PatenteigentumBearbeiten

Wird die Inhaberschaft an einem deutschen Patent aehnlich wie das Eigentum an einem Grundstueck durch eine Behoerde verwaltet, so dass letztlich der Inhaber des Patents nur durch Auskunft von derselben rechtsverbindlich festgestellt und nur durch Erklaerung gegenueber dieser Behoerde die Inhaberschaft uebertragen werden kann, oder wird sie wie bei einem Inhaberpapier durch eine Urkunde repraesentiert, so dass der Besitzer der Patenturkunde als Inhaber ueber ein Patent verfuegen und die Inhaberschaft durch Weitergabe der Urkunde uebertragen kann ? -- Juergen 217.61.193.219 17:04, 16. Jun. 2022 (CEST)

Beantwortet § 30 Patentgesetz deine Frage? Insbesondere Absatz 3 dürfte da relevant sein. --Lidius (Diskussion) 17:47, 16. Jun. 2022 (CEST)
Übertragung Europäischer Patente, Googletreffer No. 1 für "Patent Eigentumsübertragung". Detaillierter für Deutschland Ein Patent kann gemäß § 15 PatG auch unbeschränkt übertragen werden. Diese Übertragung vollzieht sich zweistufig, einmal durch den materiell-rechtlichen Übergang (Kaufvertrag) und zum anderen durch den formell-rechtlichen Übergang (Umschreibungsverfahren vor dem DPA). -- southpark 17:49, 16. Jun. 2022 (CEST)
Danke. Das Deutsche Patent- und Markenamt fuehrt also ein Register der Patentinhaber, ebenso wie das Grundbuchamt ein Register der Gruendstueckseigentuemer fuehrt.
Aber war das auch schon zu Zeiten des Reichspatentamtes so ?
Und wenn ja: Wieso spricht man dann davon, dass im 3. Reich geflohene Juden "ihre Patente mitnahmen" ? -- Juergen 217.61.193.219 21:17, 16. Jun. 2022 (CEST)
Das war aber auch schon 1877[1] und 1891[2] so. --Rôtkæppchen₆₈ 22:12, 16. Jun. 2022 (CEST)
Eben deshalb frage ich mich ja, wie aus dem Dritten Reich fliehende Juden ihre Patente haetten mitnehmen koennen. -- Juergen 217.61.203.72 11:49, 25. Jun. 2022 (CEST)
Auch wenn deutsche Patente ggf. arisiert wurden, blieben eventuelle ausländische Patente beim rechtmässigen Eigentümer bestehen. Damit müsste ein deutscher Nutzer der Patente zumindest beim Export Lizenzgebühren an den nun im Ausland sitzenden Erfinder abdrücken, statt dass diese Gelder im Land bleiben. --Karotte Zwo (Diskussion) 10:51, 27. Jun. 2022 (CEST)
Aber auch das erklaert nicht, wieso von einer Mitnahme der Patente die Rede war, denn in solchen Faellen lagen die Rechte ja auch schon vor der Flucht im Ausland. -- Juergen 217.61.204.32 08:53, 30. Jun. 2022 (CEST)
Wo ist denn davon die Rede? --Digamma (Diskussion) 18:27, 1. Jul. 2022 (CEST)
Zuletzt in einer ARD-Sendung ueber die Geschichte von Romika, die wohl kurz vor dem 16.6. lief. Die juedischen Besitzer sind aus dem 3. Reich in die USA geflohen, und zwar mit ihren Patenten.
Der Ausdruck "Patente mitnehmen" ist mir aber zuvor schon oefter untergekommen, wenngleich nicht in WP. Ein anderes Beispiel ist Carl Zeiss (Unternehmen), dessen Besitzer die Patente nach dem 2. Weltkrieg nach Oberkochen "mitgenommen" haben sollen. -- Juergen 5.147.163.199 11:44, 2. Jul. 2022 (CEST)
Ich denke, hier geht es eher darum, dass das Know How mitgenommen wurde. Bei den Patenten kommt es darauf an, dass sie am Zielort anerkannt werden. --Digamma (Diskussion) 09:47, 3. Jul. 2022 (CEST)

25. JuniBearbeiten

FestkörperspeicherBearbeiten

Warum dauert der Kaltstart eines PC mit Festkörperspeicher viel länger als mit einer magnetischen Festplatte mit gleichem Speicherinhalt? -- Karl Bednarik (Diskussion) 08:11, 25. Jun. 2022 (CEST).

Ist das so? --93.133.112.82 08:59, 25. Jun. 2022 (CEST)
Ich habe schon mehrere PCs von magnetischer Festplatte auf SSD umgerüstet (beide an SATA), bei allen hat sich die Bootzeit mindestens auf die Hälfte verkürzt. Insofern hätte ich gern einen Beleg für die implizite Behauptung. --Kreuzschnabel 09:51, 25. Jun. 2022 (CEST)
„gleichem Speicherinhalt“ legt nahe, dass beim Umbau das Gerät nicht neu aufgesetzt wurde, sondern einfach umkopiert. Es kann aber auch daran liegen, dass die Schnellstartfunktion von Windows 10 aktiv ist, die nach einem Massenspeicherumbau oder Systemneustart nicht funktioniert. --Rôtkæppchen₆₈ 10:31, 25. Jun. 2022 (CEST)
Leider kann ich Dir meinen PC nicht zusenden. Das Umrüsten hat aber ein Fachmann durchgeführt. Nach dem Kaltstart arbeitet der PC dafür schneller. -- Karl Bednarik (Diskussion) 10:28, 25. Jun. 2022 (CEST).
Vielleicht wartet der Bootvorgang an irgendeiner Stelle auf etwas, einen Dienst oder eine Rückmeldung, der/die nach der Änderung nicht (mehr) kommt? Jedenfalls liegt es mit Sicherheit nicht am SSD an sich. Da ist irgendwas schräg konfiguriert. Frag den Umrüster. --Kreuzschnabel 11:13, 25. Jun. 2022 (CEST)
An welcher Stelle dauert es denn laenger: Vom Einschalten bis zum Beginn des Ladens des Betriebssystems (dann koennte es an einer BIOS-Einstellung liegen) oder vom Beginn des Ladens des Betriebssystems bis zu dessen Abschluss ? -- Juergen 217.61.203.72 11:38, 25. Jun. 2022 (CEST)
… oder von der Benutzeranmeldung zur tatsächlichen Einsatzbereitschaft? (Das war bei meinen Windosen immer das letzte Drittel, und das am meisten nervende, wenn die GUI schon da ist, aber wegen Überbeschäftigung noch nichts entgegennimmt.) --Kreuzschnabel 13:18, 25. Jun. 2022 (CEST)
Kann ich auch nicht bestätigen. --Elrond (Diskussion) 15:07, 25. Jun. 2022 (CEST)
Ich auch nicht. Es gibt aber 1000 andere Gründe, warum ein Windows-Rechner lange zum Starten braucht. Ich hab erst einmal die Schnellstartfunktion deaktiviert (klingt paradox, ist aber hilfreich) und nicht benötigte Programme deinstalliert. Auch z.B. LibreOffice und Microsoft Edge können bei falscher Einstellung den Systemstart bremsen. Denen kann man den zeitraubenden Frühstart in den Einstellungen abgewöhnen, sodass sie erst geladen werden, wenn sie gebraucht werden. --Rôtkæppchen₆₈ 15:36, 25. Jun. 2022 (CEST)
Der PC blinkt rund 20 Minuten lang gelb und liefert kein Bildsignal. Danach leuchtet er kontinuierlich grün, erzeugt das übliche Bildsignal und die Windows-Start-Melodie. Edge wurde niemals automatisch gestartet. Direkt nach dem Umrüsten war die Wartezeit nur rund 10 Minuten lang, und ist dann langsam angestiegen. -- Karl Bednarik (Diskussion) 07:25, 26. Jun. 2022 (CEST).
Du meinst tatsächlich, dass er vorher 20min und jetzt 10min zum Hochfahren braucht? Nachdem ein Fachmann drann war. Das war und ist jenseits von gut und böse. Was ist denn das für ein Gerät und BS und war der mal in einem Firmennetzwerk (Domaine). --2003:DE:9F08:E0BD:3019:5D7A:4584:E3BF 08:13, 26. Jun. 2022 (CEST)
Nein, er meint, dass es direkt nach dem Umrüsten 10 Minuten gedauert hat und bis jetzt auf 20 Minuten angestiegen ist. Und das ist noch merckwürtziger. Da ist was übelst verkonfiguriert. --Kreuzschnabel 08:19, 26. Jun. 2022 (CEST)
Das ist weder mit rotierenden Magnetplatten noch mit Halbleiterspeichern normal. Mein erster eigener PC mit Win 95 vor einem Vierteljahrhundert (Pentium II mit 64 MB RAM und 4,3 GB HDD) bootete in 3–4 Minuten, meine heutigen Refurbed-Thinkpads (Baujahr um 2014–18) in 30–40 Sekunden (Debian oder Kubuntu; Windosen laufen hier nur noch in VirtualBox-Sandkästen, wenn sie mal gebraucht werden, booten aber ähnlich schnell). Lass das mal jemanden ansehen, der/die das genauer analysieren kann. Da hängt was fest, aber ich glaube nicht, dass wir das hier herausbekommen. --Kreuzschnabel 08:14, 26. Jun. 2022 (CEST)
Könnte beim Umbau irgendetwas mit der Kühlung oder Lüftung passiert sein? Lüfter verschlissen? Lüfter blockiert? Alte Wärmeleitpaste weggebröselt? Stecker vom Lüfter vergessen einzustecken? Wenn Du den Rechner mit irgendetwas herausforderndem beschäftigst, stürzt er dann ab? Das könnte ein Zeichen von Überhitzung sein. Wenn die Überhitzung nur mäßig ist, läuft der Rechner weiter, wird aber unerträglich langsam. Es kann aber sein, dass irgendwann trotzdem der Hitzetod mit Totalschaden kommt. Die im Bios/Uefi angezeigten Temperaturen sind oft nicht aussagekräftig, da Leerlauf. Installiere mal eines der hier genannten Programme und beobachte. --Rôtkæppchen₆₈ 10:45, 26. Jun. 2022 (CEST)
Das wäre zumindest untypisch, schon weil die Festplatten in der Regel wechselbar sind, ohne den Kühlkörper vom Prozessor abnehmen zu müssen. Es sei denn, jemand überlegt so gar nicht, bevor er anfängt, zu bauen.
Ganz allgemein hat bei mir der Wechsel von rotierenden Festplatten zu Festkörperspeicher jeden Rechner, wo das überhaupt möglich war, deutlich agiler gemacht. –Falk2 (Diskussion) 11:10, 26. Jun. 2022 (CEST)
Beispielsweise bei den Chieftec-Dragon-Gehäusen aber nicht nur bei denen kollidiert der Festplattenkäfig beim Ein- und Ausbau mit dem CPU-Lüfter. Wenn die Wärmeleitpaste alt und verfestigt ist, kann sie bei jeder Bewegung wegbröckeln. Vielleicht war irgendein Kabel im Weg, das der Servicemensch abgeklemmt hat, aber es nicht wieder angeklemmt hat. Der Möglichkeiten sind viele. --Rôtkæppchen₆₈ 11:49, 26. Jun. 2022 (CEST)
Das Kühlgebläse läuft ständig, und beim Starten des Windows nach 20 Minuten sogar vorübergehend noch schneller, und normalisiert sich dann wieder. Sobald der PC läuft, ist er bei allen Aufgaben schneller als mit der Magnetplatte. Was macht ein PC vor der Erzeugung des Bildsignals? Ich habe das Fehlen des Bildsignals in den ersten 20 Minuten mit einem Fernseher, einem Monitor, und mit einem Video-Beamer getestet, es fehlt wirklich. -- Karl Bednarik (Diskussion) 12:18, 26. Jun. 2022 (CEST).
Das könnte auch ein Problem mit Bios/Uefi-Einstellungen, Grafikkarte oder Netzteil sein. Ich hatte mal so einen Fall, wo das Netzteil vertrocknet war und der Rechner ewig gebraucht hat, um anzugehen. Beobachte mal die Tastatur und/oder das CD-DVD-Laufwerk beim Einschalten. Normalerweise blinken diese Geräte beim Einschalten. Wenn das aber nicht sofort, sondern erst nach den besagten 20 Minuten passiert, ist es wahrscheinlich ein Netzteilproblem. --Rôtkæppchen₆₈ 12:34, 26. Jun. 2022 (CEST)
Wenn man den PC nur software-mäßig abschaltet, aber ihn nicht danach vom Stromnetz trennt, dann startet er sofort sehr schnell. -- Karl Bednarik (Diskussion) 13:13, 26. Jun. 2022 (CEST).
Das ist ein weiteres Inmdiz für ein verschlissenes, vertrocknetes Netzteil. Ich hatte sowas neulich bei meinem alten Samsung 244T. Den durfte ich nicht mehr ausschalten, weil er zuletzt 55 Minuten gebraucht hat, um ein Bild zu zeigen. Vor der letzten Reparatur waren es nur 20 Minuten. --Rôtkæppchen₆₈ 13:33, 26. Jun. 2022 (CEST)
Wie soll denn das Netzteil als solches vertrocknen ? Ich kenne nur austrocknende Elektrolytkondensatoren, aber wenn das in einem Computernetzteil passiert, dann laeuft der anschliessend entweder gar nicht mehr oder aber nicht mehr stabil. Jedoch nicht verzoegert. -- Juergen 217.61.194.137 16:12, 26. Jun. 2022 (CEST)
Es trocknen die Elektrolytkondensatoren. Beim Wiedereinschalten dauert es seine Zeit, bis sich in den Kondensatoren mit den Elektrolytresten eine Formierung aufbaut. Erst wenn diese Formierung wieder einen gewissen Umfang hat, erfüllt der Kondensator seinen Zweck und kann die nachgeschaltete Elektronik mit Energie versorgen. --Rôtkæppchen₆₈ 16:31, 26. Jun. 2022 (CEST)
@Benutzer:Karl Bednarik, tritt denn das Problem nur nach laengeren Betriebspausen auf, nicht aber, wenn man das Stromkabel nur kurz abzieht und danach gleich wieder einschaltet ? Das wuerde die Erklaerung von Benutzer:Rotkaeppchen68 stuetzen. -- Juergen 217.61.194.137 23:55, 26. Jun. 2022 (CEST)
Ich habe den PC zuerst software-mäßig abschaltet, und dann die Netzspannung für genau 5 Sekunden unterbrochen. Alle 3 Startversuche scheiterten danach völlig, weil sich der PC immer nach rund 1 bis 3 Sekunden von selbst abschaltete, obwohl er vorher noch einige Male blinkte. Nach 16 Stunden ohne Netzspannung zeigt der PC wieder den üblichen 20-Minuten-Start, genau wie hier oben beschrieben. Beim Einschalten am Anfang dieser 20 Minuten blinkt das CD-DVD-Laufwerk einige Male grün, so wie auch schon früher. -- Karl Bednarik (Diskussion) 11:03, 28. Jun. 2022 (CEST).
Was bedeutet nun dieses Verhalten des PC?. -- Karl Bednarik (Diskussion) 14:38, 2. Jul. 2022 (CEST).
Von Ferne wird sich das nicht beurteilen lassen. Ich würde da entweder erstmal die Betriebsspannungen mit dem Voltmeter messen, sowohl ausgeschaltet, als auch nach dem Drücken des Einschaltknopfes, als auch nach dem Erwachen des Bildschirms. 5 Volt und 12 Volt lassen sich ganz gut an einem Molex-Stecker messen, aber für die anderen Spannungen und die Steuersignale PS_ON#, PWR_OK und die Bereitschaftsstromversorgung +5VSB muss es schon der Stecker direkt am Motherboard sein. Oder gleich auf Verdacht das Netzteil tauschen. --Rôtkæppchen₆₈ 12:45, 3. Jul. 2022 (CEST)

26. JuniBearbeiten

Musste man früher vorspülen?Bearbeiten

Hi, mir ist aufgefallen, dass Boomer gerne und viel vorspülen, obwohl es nichts bringt, und die Spülmaschine nach dem Start erst Mal zehn Minuten lang eh nichts anderes macht. Mich würde der Grund interessieren - war das früher anders, und Spülmaschinen brauchten das, oder ist es eher etwas psychologisches, viel Arbeit bedeutet viel sauber oder so?

--2A01:598:C854:DCCC:45D1:2D0D:AFC4:B32A 12:42, 26. Jun. 2022 (CEST)

Soweit ich weiß, mußte man auch vor 35 Jahren bei Geschirrspülmaschinen nicht vorspülen. Vielleicht wissen es etliche ältere Leute einfach nicht, dass Vorspülen vor Nutzung einer Spülmaschine falsch ist. Und glauben intuitiv, sie würden dem Geschirrspüler helfen. Siehe auch: https://www.geschirrspueler-test.eu/geschirr-vorspuelen-sinnvoll-oder-nicht Lg --Doc Schneyder Disk. 13:13, 26. Jun. 2022 (CEST)
Auch vor 50 Jahren musste das nicht gemacht werden. Ich kenne niemanden, der das tut. Wenn meine Spülmaschine das Geschirr nicht mehr sauber bekommt, dann deshalb, weil sie selbst einen Reinigungsdurchlauf nötig hat oder weil der Dreck total angetrocknet ist. Dann hilft es, die Maschine beim programmäßigen Vorspülen anzuhalten und die Feuchtigkeit länger einwirken zu lassen. --2.244.121.226 13:49, 26. Jun. 2022 (CEST)
"Total angetrocknet" ist für mich hier das entscheidende Stichwort. Je nach Haushaltsgröße kriegt man die Spülmaschine ja kaum voll, bevor das Zeug völlig festtrocknet. --L47 (Diskussion) 15:02, 26. Jun. 2022 (CEST)
Genau: Wenn die Alternative zum Vorspuelen darin besteht, die Spuelmaschine nur halb voll in Betrieb zu nehmen, dann ist das Vorspuelen auch heute noch sinnvoll. -- Juergen 217.61.194.137 15:46, 26. Jun. 2022 (CEST)

Kommt drauf an, was Du mit "vorspülen" meinst. Den groben Dreck abkratzen oder abspülen finde ich schon sinnvoll. Ich jedenfalls habe keine Lust, alle naselang den Siff aus den tiefsten Verwinkelungen des Spülmaschinen-Abflusses rausholen zu müssen. Das macht nämlich auch der beste Reinigungsdurchlauf nicht. --217.239.15.50 14:46, 26. Jun. 2022 (CEST)

Doch, macht er, und ist nicht sinnvoll. Eine Kurze Recherche wird dir viel Wasser, Energie und künftige Lebenszeit sparen. --2A01:598:C854:DCCC:45D1:2D0D:AFC4:B32A 14:57, 26. Jun. 2022 (CEST)
Da ich seit nun über 40 Jahren diverse Spülmaschinen genutzt habe, kratze und spüle ich den groben Dreck vom Geschirr, weil es sich empirisch ergeben hat, dass ansonsten das Auslaufsieb der Spülmaschine (sehr) häufig zu reinigen ist und die Spülergebnisse bei einem zugesifften Ablaufsieb zu wünschen übrig lassen, was dazu führt, dass einiges ein zweites Mal zu spülen ist. In Gebrauch sind seit bummelig 30 Jahren Spülmaschinen aus Gütersloh. Besonders Fleischstückchen und stärkehaltige Sachen sind problematisch, Fett eher weniger. --Elrond (Diskussion) 15:50, 26. Jun. 2022 (CEST)
Schön, dass Du meine Spülmaschine so gut kennst. Diese "kurze Recherche" mache ich sowohl mit meiner aktuellen, hochmodernen neuen wie auch mit der vorigen, langjährig erprobten regelmäßig. Der Reinigungslauf kann vielleicht viel wegätzen, aber bei der mechanischen Entfernung von Schmutz aus den hintersten Winkeln stößt er an Grenzen. --217.239.15.50 15:37, 26. Jun. 2022 (CEST)
Und das ist nötig, wenn man vorspült. Ralf Roletschek (Diskussion) 15:43, 26. Jun. 2022 (CEST)
?? --217.239.15.50 16:17, 26. Jun. 2022 (CEST)
So wie ich es verstanden habe (von Chemie habe ich keine Ahnung), brauchen die Reinigungsmittel Essensreste, um mit denen gemeinsam das Reinigungsergebnis zu verbessern. Ist das meiste vorher schon abgespült, können sie ihre volle Reinigungskraft nicht entfalten. --Ralf Roletschek (Diskussion) 19:51, 26. Jun. 2022 (CEST)
Wer immer Dir das weisgemacht hat, ein Chemiker war das nicht. Welche Art von Essensresten brauchen diese Reinigungsmittel denn so? Einen mit Butter verschmierten Teller? Ein halbes Gläschen übriggebliebenen Orangensaft? Die Nudelreste in der Auflaufform? Das sind chemisch alles völlig verschiedene Stoffe. Wenn die Reinigungsmittel auf eines davon angewiesen wären, würden sie mit den anderen nicht klarkommen. Oder mit einer Spülmaschinenladung, wo dieses eine fehlt. Entweder, Du hast da etwas missverstanden, oder es hat Dich irgendjemand hochgenommen. --217.239.15.50 01:19, 27. Jun. 2022 (CEST)
Als Chemiker kann ich Dir sagen, dass das Humbug ist, oder schmierst Du DIr vor dem Händewaschen auch erst Mal Maschinenöl auf die Hände, damit die Seife so richtig wirken kann?! Je weniger Dreck da ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sauber wird, oder umgekehrt formuliert, je mehr Dreck da ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Reste bleiben. --Elrond (Diskussion) 12:22, 27. Jun. 2022 (CEST)

Faszinierend. Vorspülen oder nicht, das scheint geradezu ideologische Dimensionen zu haben, mit erheblichem Potential zu missionarischer Aktivität. Ich fürchte, wenn wir jetzt noch das Thema "Spülbürste vs. Spülschwamm" in den Raum werfen, entfachen wir einen Glaubenskrieg. --217.239.15.50 16:17, 26. Jun. 2022 (CEST)

Mikrofasertuch. --Rôtkæppchen₆₈ 16:22, 26. Jun. 2022 (CEST)
Meine zwei Teller spüle ich sowieso viel lieber von Hand. :-) --Jossi (Diskussion) 16:26, 26. Jun. 2022 (CEST)
Luffaschwamm; wenn der genug Biomasse akkumuliert hat, kommt er auf den Kompost. --Elrond (Diskussion) 19:33, 26. Jun. 2022 (CEST)

Zurueck zum Vorspuelen: were einmal mit einer US-Spülmaschine einfacher Bauart zu tun hatte, weiss woher das Vorspuelen kommt. Offene Heizwendel im Gerät und wenn die Essensreste darauf nocheinmal gegrillt werden, dann mag zwar das Geschirr sauber sein, aber ansonsten braucht man das nicht unbedingt. Ja, das wird heute noch im Land der begrenzten Möglichkeiten gebaut und verkauft--KlauRau (Diskussion) 21:07, 26. Jun. 2022 (CEST)

Beim Oberlind-Geschirrspüler von 1964 stand in der Gerätebeschreibung zwar nichts vom Vorspülen, aber ohne kurzes Abspülen der Teller von Hand wurden Speisereste ganz fein auf das Geschirr versprüht. Das Geschirr hatte dann eine äußerst feine „Sandpapier“-Schicht. Da halfen auch nicht mehrere (Maschinen)-Spülgänge.--Katkanej (Diskussion) 19:39, 27. Jun. 2022 (CEST)

Sinnerscher Kreis: Beim Vorspülen steuerst Du den mechanischen Teil nach Augenmaß und kannst so bei Temperatur, Laufzeit und Chemieeinsatz in der Spülmaschine sparen. --Wuselig (Diskussion) 09:41, 28. Jun. 2022 (CEST)

Und als Vorspüler bildet man sich dabei ein, man täte das effizienter als die Spülmaschine. 2A01:598:C827:DDD5:194E:5EC:7E84:AF51 09:46, 28. Jun. 2022 (CEST)
Ja! Wenn ich die Spülzeit um die Hälfte reduzieren kann und die einfachsten Spültaps statt dieser bunten Zauberwürfel nutzen kann. Übrigens, bei gewerblichen Spülmaschinen ist auch immer eine Vorabräum und Spülstation (nicht Waschstation!) vorgeschaltet. Dort wird natürlich auch differenziert, so dass es auch Gläser- und Topfspülmaschinen gibt. Die Haushaltsspülmaschine ist als Eierlegende Wollmilchsau ausgelegt. Trotzdem kann man auch bei ihr mit klugem Einsatz differenzieren. --Wuselig (Diskussion) 11:22, 28. Jun. 2022 (CEST)
Ich weiß nicht, welche Vorstellung du von der Menge Spülmittel, die Nicht-Vorspüler einsetzen, hast, aber bunte Zauberwürfel _braucht_ eigentlich keiner, und um inklusive Vorspülen in Summe drunter zu bleiben, musst du schon ordentlich in den Simmerfaktor Lebenszeit investieren. 80.187.64.81 11:32, 29. Jun. 2022 (CEST)
Ich setze beim Vorspülen gar kein Spülmittel ein. Wird auch beim gewerblichen Vorspülen nicht gemacht. Grobe Essensreste werden mechanisch entfernt. (Mit Löffel, oder Messer in den Grünabfall). Bei starker Verschmutzung mit Anklebung wird kurz abgesprüht. Von Hand mit Spülmittel reinige ich nur Holz, oder zu großes Spülgut. Aber aus meiner Erfahrung, auch im gewerblichen Bereich weiß ich dass es zu viele Menschen gibt, die glauben man könne die Teller, möglichst noch mit allen Essensresten direkt in die Maschine geben. Wozu hat man denn die Maschine. Dann auch noch möglichst voll packen, denn von Sprühschatten haben sie auch noch nichts gehört. Die meisten privaten Geschirrspülmaschinen haben solch lange Waschzyklen, weil die Hersteller vom dümmsten anzunehmenden Anwender ausgehen. --Wuselig (Diskussion) 19:08, 29. Jun. 2022 (CEST)
Nein, die privaten Geschirrspülmaschinen haben solch lange Waschzyklen, um die Temperatur senken zu koennen und so Energie zu sparen. Weil die Privatnutzer ihr Geraet nur selten mehr als ein Mal pro Tag benutzen, ist das fuer diese (im Unterschied zum gewerblichen Nutzer, bei dem es auch auf Geschwindigkeit ankommt) kein Problem. -- Juergen 5.147.163.199 12:21, 2. Jul. 2022 (CEST)

Groben Dreck und speziell Reis- und Nudelreste weiche ich vorher ein und gehe mit der Bürste zum Angriff über. Entlastet das Sieb der Maschine, durch die das Wasser je mehrfach durchläuft oder eben auch nicht, wenn es dort staut. --Bahnmoeller (Diskussion) 12:56, 30. Jun. 2022 (CEST)

Mal was anderes: Ich bin immer faszinert wie lange so eine Spülmaschine hält. Wir hatten mal eine, die lief bei uns zehn Jahre, dann hat sie eine befreundete Familie für 40 Mark abgekauft und hatte auch noch mal mehr als zehn Jahre Freude daran. Auch unsere aktuelle läuft 350 mal im Jahr und das schon elf Jahre! 3850 Mal. Ohne Wartung! Anschalten und los gehts! Le Duc de Deux-Ponts (Diskussion) 13:10, 5. Jul. 2022 (CEST)

27. JuniBearbeiten

Corona und AbstandBearbeiten

Mein Vater, der eigentlich bezüglich Corona durchweg sehr vorsichtig ist, vertritt seit einiger Zeit die Auffassung, man könne sich, auch in geschlossenen Räumen und ohne FFP2-Maske, mit Covid-19 nicht (oder nur mit verschwindend geringer Wahrscheinlichkeit) anstecken, wenn man mindestens 1,5 Meter Abstand hält. Wo er diese Information herhat, konnte oder wollte er mir nicht mehr sagen.

Mein Stand ist eigentlich, dass die 1,5 Meter – eine Zahl, die ja irgendwie aus der Anfangszeit der Pandemie stammt – inzwischen obsolet sind, weil Ansteckung im Freien so oder so fast unmöglich ist und in geschlossenen Räumen über Aerosole stattfindet, die sich ohnehin im ganzen Raum verteilen (auch über 1,5 Meter hinaus).

Diese Information stammt aber aus Zeiten, als vor allem die Alpha- und später die Delta-Variante grassierten. Bei Omikron mag das anders sein. Googeln dazu gestaltet sich leider ziemlich mühsam, weil alles, was zum Thema Corona-Maßnahmen und damit auch Abstand irgendwann in den letzten zwei Jahren irgendwo geschrieben worden ist, anscheinend x-mal von anderen Seiten paraphrasiert wurde. Selbst (anscheinend) offizielle Seiten wie diese finde ich zu unkonkret und auch in sich nicht konsistent (wenn das Risiko in einer Entfernung von bis zu 2m erhöht ist, warum dann nur 1,5m Abstand?).

Weiß jemand Näheres? --Sabrieleauftistik (Diskussion) 22:45, 27. Jun. 2022 (CEST)

„Im Freien fast unmöglich“, woher stammt diese Behauptung? --158.181.68.50 23:41, 27. Jun. 2022 (CEST)
Aus einem Presseerzeugnis vom Frühjahr 2021. Das wiederzufinden, könnte sich aber als ähnlich schwierig gestalten wie bei der ursprünglich angefragten Information. Mir geht es auch weniger um etwaige Ansteckungen bei geringem Abstand im Freien, sondern um die (Un-)Möglichkeit der Ansteckung mit genügend Abstand in Innenräumen. --Sabrieleauftistik (Diskussion) 11:18, 28. Jun. 2022 (CEST)
Ich habe mich am Anfang der Epidemie auch mal gefragt, woher diese 1,5 Meter stammen. Sie stammen aus älteren Arbeiten zur Tröpfcheninfektion. M.E. ist auch für Corona Abstand alles Andere als unwichtig geworden. Coronaansteckung erfolgt über Tröpfchen und Aerosole, wobei es da wohl einen fließenden Übergang gibt. Mit Abstand zur Ausatemluft eines Infizierten sedimentieren die Tröpfchen in Abhängigkeit von ihrer Größe. Dadurch verringert sich die Virenkonzentration in der Luft je nach Abstand. Wenn der Infizierte lange im Raum ist, der Raum klein ist, und er dabei vielleicht auch noch singt, dann kann allmählich der ganze Raum mit kleinsten virenhaltigen Tröpfchen, die extrem langsam sedimentieren (Aerosol), belastet sein. --Doc Schneyder Disk. 16:13, 28. Jun. 2022 (CEST)
niemand weiß, wie und warum sich Viren verbreiten und was die Verbreitung begünstigt oder verhindert. Kein Wissenschaftler kann dir z.B. sagen, warum es im Winter deutlich mehr Atemwegsinfektionen gibt als im Sommer. Es gibt zwar eine Korrelation zur Luftfeuchtigkeit, aber eben nur eine Korrelation. Alles was du zu diesem Thema hörst sind Spekulationen von Wichtigtuern. --84.247.48.86 23:24, 28. Jun. 2022 (CEST)
Gilt das auch für deinen Beitrag? --2003:E4:2F33:91DC:ADC6:9B1B:2D3C:185E 23:50, 28. Jun. 2022 (CEST)
Gerne kannst du mir Studien zeigen die belegen, warum es im Winter mehr Influenzainfektionen gibt als im Sommer. Und gleichzeitig kannst du dir dabei überlegen, warum es in Ländern wie Thailand Influenzainfektionen gibt. Viel Spaß beim suchen. --84.247.48.86 09:44, 29. Jun. 2022 (CEST)
Leute, eure Antworten gehen am Thema vorbei. Mir geht es nicht um die Frage, wie sich Viren ausbreiten. Mir geht es darum, ob die pauschale Behauptung stimmt, dass man sich bei einem Abstand von 1,5m nicht mit (Omikron-)Corona anstecken könne, auch in Innenräumen und ohne Maske nicht. Doc Schneyders Antwort legt nahe, dass dem nicht so ist (was meinem bisherigen Wissensstand ent- und der Auffassung meines Vaters widerspräche). So oder so ist Abstand bei Corona wichtig – das ist nicht die Frage (höchstens, ob es 1,5m oder lieber mehr sein sollten). --Sabrieleauftistik (Diskussion) 15:51, 29. Jun. 2022 (CEST)
Oder wenn ihr meine Wissensfrage unbedingt auf die nach einer Handlungsempfehlung reduzieren wollt, dann lautet diese nicht „Sollte ich Abstand halten?“, sondern „Sollte ich zusätzlich zum Abstand eine Maske tragen?“. --Sabrieleauftistik (Diskussion) 13:01, 30. Jun. 2022 (CEST)
Es gibt nie eine Garantie, dass man sich nicht ansteckt. Die pauschale Behauptung, dass man sich bei einem Abstand von 1,5m nicht mit (Omikron-)Corona anstecken könne, auch in Innenräumen und ohne Maske nicht, ist also sicher falsch. Und ja, da sich Aerosole im ganzen Raum verteilen und nicht nur im Abstand von 1,50 m, ist es sinnvoll, eine Maske zu tragen, wenn man die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung minimieren möchte. --Digamma (Diskussion) 18:32, 1. Jul. 2022 (CEST)
Gut, ich denke, das kann man so als Antwort stehen lassen. --Sabrieleauftistik (Diskussion) 23:57, 3. Jul. 2022 (CEST)

28. JuniBearbeiten

Wärme des Sommers im Winter nutzenBearbeiten

Kann man eigentlich irgendwie die Wärme der Sommermonate speichern und im Winter als Heizung nutzen? Gibt es dafür geeignete Materialien mit denen man das machen kann? Früher hat man doch auch das Eis im Winter auh Höhlen geschafft um im Sommer dann die Lebensmittel zu kühlen, Stichwort Eismann.

--2003:6:215A:9132:9C11:8760:37A:688 14:55, 28. Jun. 2022 (CEST)

erinnert mich irgendwie an ray bradbury. mfg --2003:C6:1742:1AF6:CC70:E9F:AF10:1F3E 15:15, 28. Jun. 2022 (CEST)
Da gibt es schon Möglichkeiten. Google mal nach „Saisonale Wärmespeicher“ oder lies Saisonalspeicher. --Bobo11 (Diskussion) 15:20, 28. Jun. 2022 (CEST)
Prinzipiell ist wohl auch alles, was Du bei Kategorie:Speicherkraftwerkstyp findest, dafür geeignet. --TheRunnerUp 15:37, 28. Jun. 2022 (CEST)
Jede Wärmepumpenheizung mit Erd- oder Grundwasserwärme tut das unter Nutzung natürlicher Gegebenheiten. Außerdem jeder Akku, der an eine Photovoltaikanlage angeschlossen ist und zwischenzeitlich nicht entladen wird. --BlackEyedLion (Diskussion) 16:04, 28. Jun. 2022 (CEST)

Wenn du Wärme als solche aufbewahren willst, brauchst du a) Speichermaterie mit so viel Wärmekapazität, dass alles, was du an Wärme brauchst, bei vertretbarer Temperaturerhöhung reinpasst, und b) musst du dem Zweiten Hauptsatz mitteilen, dass er die Klappe halten soll – der wird nämlich deinen warmen Speicher dazu überreden wollen, seine Wärme schon jetzt an die Umgebung abzugeben, ohne gleichviel von ihr aufzunehmen. Daher kann es günstiger sein, die Wärme nicht als solche zu speichern, sondern vorher in eine anderen Energieform umzuwandeln, die leichter verlustfrei zu halten ist. Aber grundsätzlich: Klar, warum nicht? Wenn du einen gut isolierten Wasserbottich jetzt mit einer Wärmepumpe auf 95 °C bringst, wird er – je nach Isolierung – im Winter noch warm sein. Der von dir erdachte Prozess läuft natürlich in der Geographie großräumig ab: Im Oktober ist es trotz gleichen Sonnenstandes wärmer als im Februar, weil ein Teil der Sommerwärme noch in der Umwelt steckt. --Kreuzschnabel 16:35, 28. Jun. 2022 (CEST)

Nimm einen Latentwärmespeicher mit einer Übergangstemperatur so groß wie die Vorlauftemperatur Deiner Fußbodenheizung im Winter. Den wärmst Du im Sommer solarthermisch auf und kühlst ihn im Winter über Deine Fußbodenheizung ab. Das geht dann sogar ohne Wärmeüpumpe. --Rôtkæppchen₆₈ 16:50, 28. Jun. 2022 (CEST)
Und das gibt es sogar schon in der Anwendung. Ich habe dieses Jahr einen kurzen Beitrag dazu im SWR-Fernsehen gesehen, Details weiß ich nicht mehr. Der Wärmespeicher war außerhab des Hauses im Boden, Größe (nach meiner Erinnerung) ein paar Öltanks, also irgendwo zwischen 10 und 100 m3. --Erastophanes (Diskussion) 20:56, 28. Jun. 2022 (CEST)
Das funktioniert aber nur mit einem wirklich preiswerten oder unbrennbaren Speicherstoff. Mit dem im Artikel vorgeschlagenen Hartparaffinspeicher käme man ca. 200 Jahre aus – wenn man ihn Stück für Stück verbrennt. Ein Speicher, der so teuer ist wie ein 200-Jahres-Bedarf Heizöl ist IMHO unwirtschaftlich. --Rôtkæppchen₆₈ 23:13, 28. Jun. 2022 (CEST)
es gibt Salzhydrate, die kann man kochen und dann speichern sie die Wärme, ohne selbst warm zu sein. Die kannst du dann einfach so rumliegen lassen. Gibt es als Taschenwärmer zu kaufen. Es gab schon Versuche, die Motorwärme des Autos damit zu speichern, so dass es am Wintermorgen schnell wieder warm ist. --84.247.48.86 23:16, 28. Jun. 2022 (CEST)

So macht man das und so eine Tonne braucht man dafür. --Optimum (Diskussion) 00:21, 29. Jun. 2022 (CEST)

anderes Bild von der "Tonne" -- 193.47.104.35 14:31, 29. Jun. 2022 (CEST)
In den Niederlanden haben sie in einem Modellversuch Schläuche und Rohre unter der Straßendecke und auf Dächern verlegt, die Wärme in die Erde gepumpt und im Winter damit die Straßendecke und die Häuser beheizt. Das dazugehörige Bild war schon bemerkenswert, alles weiß, außer der betreffende Straßenabschnitt mit grünen Bäumen. Den Artikel hatte ich bereits vor etlichen Jahren gelesen, vielleicht findet ihn ja jemand. --158.181.68.50 00:54, 29. Jun. 2022 (CEST)
In Island machen sie das, die Bürgersteige auf die Weise schnee- und eisfrei halten. Allerdings haben die dort ihren Energiespeicher dauerhaft und ganzjährig in der Erde verbaut. --87.150.7.104 09:35, 29. Jun. 2022 (CEST)
Dort ist es aber Geothermie, nicht gespeicherte Sommerwärme. Geothermie ist nach etlichen Schadensfällen in Deutschland aber weniger populär. --Rôtkæppchen₆₈ 18:10, 29. Jun. 2022 (CEST)
In der Eingangsfrage wurde Eis angesprochen, das im Winter gelagert und im Sommer zur Kühlung verwendet wurde. Daß dies möglich ist, liegt an vielen günstigen Eigenschaften des Wassers:
  • Wasser gefriert im Winter bei natürlichen Temperaturen, es sind also keine technischen Hilfsmittel wie Wärmepumpen erforderlich.
  • Die Schmelzenthalpie von Wasser ist mit 333 kJ/kg so groß, daß sie der Energie entspricht, um dieselbe Menge Wasser um 80 K zu erwärmen (Wärmekapazität: 4,18 kJ/(kg·K)).
  • Wasser ist in großer Menge verfügbar, günstig, ungiftig und unschädlich.
Um Sommerwärme auf ähnliche Weise zu speichern, wäre ein Stoff ideal, der diese Eigenschaften im Bereich von etwa 25 °C hat. In der Tabelle in Schmelzpunkt ist in dem Temperaturbereich eine Lücke. In Liste der chemischen Elemente stehen zwei Alkalimetalle (reaktiv) und Gallium (selten). Dann wäre noch die Frage, ob man mit so einem Stoff nicht nur die Temperatur im Winter erhöhen, sondern auch die gewünschte Raumtemperatur erreichen könnte. So einfach wie mit dem Eis ist es also nicht. 91.54.42.170 09:45, 29. Jun. 2022 (CEST)
In diesem Fall wäre ein Heptadecan oder Octadecan oder eine Mischung aus beiden vielleicht sinnvoller. Nicht so reaktiv (wenn auch vergleichsweise leicht oxidierbar) und mit Schmelzpunkten zwischen 22 und 28°C. Yotwen (Diskussion) 14:13, 29. Jun. 2022 (CEST)
Beide haben zu kleine Schmelzenthalpie (n.b. die sind nicht so leicht oxidierbar, braucht relativ hohe Temperatur, dann aber entsteht hohe Reaktionswärme, die wiederum die Oxidation beschleunigt...BUMM). -- 193.47.104.35 14:27, 29. Jun. 2022 (CEST)
Wie bereits mehrfach gesagt: einfach den Artikel "Latentwärmespeicher" lesen und erkennen, dass die Speicherung von Wärme sehr einfach möglich ist und keinerlei Dämmung oder Isolierung benötigt. --77.81.139.166 09:58, 30. Jun. 2022 (CEST)
Speichern allein löst das Problem nicht. Es muss ein Kreislauf definiert werden, der den Lade- und Entladevorgang so einfach macht wie das Ein- und Ausschalten eines Gasbrenners. Und wenn es auf dem Markt nutzbar sein soll, dann muss die Lösung ausserdem noch kosteneffizient sein, also zumindest nicht (deutlich) teurer als "klassische" Heizlösungen. Und natürlich muss die Zuverlässigkeit zumindest mal glaubhaft sein. Niemand möchte eine Investition für 20 Jahre nach 5 Jahren ersetzen müssen. Yotwen (Diskussion) 20:09, 30. Jun. 2022 (CEST)

Im meine, das im Zermatter Tal Sommerwärme in Granit "eingelagert" wird. Und im Winter mit einer Wärmepumpe wieder entnommen wird. --Bahnmoeller (Diskussion) 12:10, 2. Jul. 2022 (CEST)

Saisonalspeicher Yotwen (Diskussion) 15:45, 3. Jul. 2022 (CEST)

30. JuniBearbeiten

"Erwartete" Anrufe, Mails...Bearbeiten

Hallo, dieses ist keine Jux-Frage. kurz zu mir: nein, ich bin kein Spökenkieker. Und ich glaube auch nicht an solchen "Blödsinn". Ich bin ITler und habe Mathematik studiert (IT konnte man Anfang der 1980er nicht studieren...). Ich wurde promoviert und zähle mich zur streng naturwissenschaftlichen Fraktion dieser Welt. Problem: ich habe immer wieder "Erlebnisse", die ich mir nicht ("wissenschaftlich") erklären kann. Gerade eben habe ich ganz spontan an meinen Bruder gedacht (seit Monaten keinerlei Kontakt und es gibt auch keinen Grund). 2 Minuten später kam eine Mail vom ihm. Oft denke ich (warum auch immer) spontan an jemand und wenige Sekunden später ruft diese Person mich an. Manchmal denke ich aus heiterem Himmel an jemand und weiß sogar, dass derjenige mich gleich anruft oder in der Tür steht. Und um die nächste Frage schon zu beantworten: Natürlich denke ich im Laufe eines Tages an vieles und nicht alles "ruft mich dann an". Aber die Gedanken, die dann ein "Ergebnis" haben, sind anders. Sie blitzen plötzlich in mir auf und haben nichts mit dem zu tun, was ich gerade mache... Gibt es vielleicht doch dafür eine Erklärung? Nochmals: kein Jux, keine Trollfrage. Und wenn es hier falsch ist, darf auch jemand gerne die Frage ins Cafe mitnehmen... Danke!--2003:D5:FF2C:E700:10A8:C5E0:F126:3805 11:39, 30. Jun. 2022 (CEST)

Das ist selektive Wahrnehmung. --Rôtkæppchen₆₈ 11:42, 30. Jun. 2022 (CEST)
+1, zum Beispiel könnte man es mit Verfügbarkeitsheuristik erklären. Dem TO sind all die Gelegenheiten nicht bewusst, bei denen er an jemanden dachte, ohne dass diese Person anschließend anrief. Wenn er sich den Film Das brandneue Testament anschaut, wird er erfahren, warum Leute bevorzugt anrufen, wenn man in der Badewanne liegt oder unter der Dusche steht. --77.1.159.78 13:50, 30. Jun. 2022 (CEST)
Derartige Äußerungen habe ich auch schon einmal gehört. In der späten Mittel- und in der Oberstufe, im Religionsunterricht, bei einer Lehrerin, die zwar evangelische Theologie studiert hatte (oder studiert haben will), aber bei mir oft den Eindruck hinterließ, sie unterrichte eher Esoterik. --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 12:00, 30. Jun. 2022 (CEST)
Ein bisschen Off-Topic: Im unterhaltsamen Buch "Der entzauberte Regenbogen" rechnet Richard Dawkins vor, wie wahrscheinlich es ist, dass man eines Nachts von einem entfernten Bekannten träumt, an den man jahrelang nicht gedacht hat geschweige denn ihn gesehen hat - und am nächsten Tag erfährt man, dass er in dieser Nacht gestorben ist... wenn einem das selbst passiert, denkt man: unmöglich. Wenn man's ausrechnet, merkt man, ist es fast zwingend, dass das manchen Leuten manchmal passiert. (so zumindest Dawkins) --Springbank (Diskussion) 12:03, 30. Jun. 2022 (CEST)
Carl Gustav Jung würde das jedenfalls als Synchronizität bezeichnen. --Christian140 (Diskussion) 12:07, 30. Jun. 2022 (CEST)
Aber selbst der hatte keine Erklärung für dieses Phänomen, anders als Dawkins und Co. (nicht signierter Beitrag von Geoz (Diskussion | Beiträge) 13:02, 30. Jun. 2022 (CEST))
Die Gelegenheiten, wo der "Gedachte" nicht anruft, merkt man sich nicht. Und in manchen Fällen können es ja auch gemeinsame Dinge sein, die einem (zunächst) nicht bewußt werden. Z.B. ein Schullandheim brennt ab. Dadurch werden einige Personen an ihre Klassenfahrt erinnert. Und das wirkt dann unbewußt nach. --Bahnmoeller (Diskussion) 12:25, 2. Jul. 2022 (CEST)

Natürlich gibt es sowas. Nach jedem Flugzeugabsturz berichten Leute, dass sie ein Ticket für genau diesen Flug hatten, aber vorher einen bösen Traum oder eine Vorahnung oder was weiß ich hatten und sich dann entschieden haben, nicht zu fliegen. Diese Berichte über solche Vorahnungen sind vollkommen real. Der Denkfehler ist woanders: Vor jedem beliebigen Flug auf der Welt haben einige Ticketbesitzer einen schlechten Traum. Vermutlich nicht nur einige, sondern sogar viele (bedingt durch Reisestress, Flugangst, schlechte Hotelbetten etc.). Die Flugzeuge kommen aber trotzdem heile an.
Im Falle Deines Bruders glaube ich Dir sofort, dass sich das so zugetragen hat. Nur wirst Du in den letzten Monaten - gerade wenn es zwischen Euch einen Kontaktabbruch, möglicherweise einen Konflikt, gegeben hat - immer wieder an Deinen Bruder gedacht haben, vielleicht ganz unbewusst und nebenbei. Nur jetzt ist es Dir eben aufgefallen, weil Du kurz darauf die Mail gekriegt hast. --217.239.2.188 00:13, 3. Jul. 2022 (CEST)

Garantieansprüche FahrradBearbeiten

Ich bestellte Online bei einem deutschen Markenhersteller ein Fahrrad. Nach 8 Monaten zeigt es Defekte, die meiner Meinung nach auf Garantie repariert werden müssen. Ich habe die Garantieansprüche geltend gemacht und der Hersteller sagt, dass ich das Fahrrad, welches damals per Spedition zu mir geliefert wurde, gerne in einer seiner Reparaturwerkstätten abgeben darf. Die nächste Werkstatt ist etwa 100 km von mir entfernt.

Ist das so rechtens? Ich habe ja gar keine Möglichkeit, mein Fahrrad da hin zu bringen.

--188.111.103.32 12:59, 30. Jun. 2022 (CEST)

Der Verkäufer muss den Versand der Ware zu sich bezahlen: https://www.onlinehaendler-news.de/e-recht/rechtsfragen/135347-versandkosten-gewaehrleistungsfall-warenkaufrichtlinie. --BlackEyedLion (Diskussion) 13:05, 30. Jun. 2022 (CEST)
Da geht's aber im Gewährleistung, gefragt war nach Garantie, und da es sich um Defekte handeln soll, die erst nach 8 Monaten auftraten, ist die Chance, dass es auch tatsächlich um einen Garantie- statt einen Gewährleistungsfall handelt, hoch. --Karotte Zwo (Diskussion) 13:11, 30. Jun. 2022 (CEST)
Das ist so nicht mehr richtig. Die gesetzliche Vermutung des § 477 BGB gilt jetzt für ein Jahr. Vorliegend hast du aber wohl Recht, der Kauf ist 8 Monate her, war also vor der Änderung. --77.1.159.78 13:21, 30. Jun. 2022 (CEST)
Schau bitte in den Garantiebedingungen nach (die wir hier ja nicht kennen); da sollte geregelt sein, wie du verfahren musst. In Betracht kommt ja auch ein Versand per Spedition. --77.1.159.78 13:36, 30. Jun. 2022 (CEST)
Man kann auch im Fachhandel online bestellen, und natürlich auch Markenware. Mein letztes (Marken-)Rad hab ich mir zwar im Laden angesehen, dann aber mangels Transportmöglichkeit doch schicken lassen. Ich hätte es auch komplett online kaufen können. Zurück zum Thema: Man sollte die jeweiligen Garantie- bzw. Gewährleistungsbedingungen genau durchlesen. So kann es z.B. zur Bedingung gemacht werden, dass das Rad nach 100km bzw. 4 Wochen zur Inspektion gebracht wird. Falls das unterlassen wurde und nach einem halben Jahr ein Laufrad eine Acht bekommt oder eine Speiche bricht, kann das als Wartungsmangel ausgelegt werden. --2A02:3030:810:37EB:96F:AF5E:917C:F22 12:30, 1. Jul. 2022 (CEST)

Geht es um eine freiwillig gewährte Garantie im eigentlichen Sinn (bedingungslose Zusicherung der Funktionsfähigkeit seitens des Herstellers) oder um die gesetzlich geforderte Gewährleistung (Sachmangelhaftung durch den Verkäufer), die umgangssprachlich auch Garantie genannt wird? Das sind juristisch zwei sehr unterschiedliche Paar Schuhe. --Kreuzschnabel 15:32, 30. Jun. 2022 (CEST)

Wen fragst du? Den TO? Dann rücke doch auch bitte entsprechend ein. Dem TO geht es schon laut Frage um die Garantie. Ein Gewährleistungsfall, kann zwar ebenfalls vorliegen. Allerdings müsste er "nach acht Monaten" (gemeint wohl: nach Kauf bzw Auslieferung) nachweisen, dass es sich um einen Mangel handelt, der von Anfang an vorhanden war. Das ist naturgemäß schwierig, weshalb der Gesetzgeber auf Betreiben der EU die Vermutung, dass es so ist, ab dem 1. Jan. 2022 auf ein Jahr (statt vorher ½) verlängert hat. --77.1.159.78 16:04, 30. Jun. 2022 (CEST)
Natürlich frage ich den TO, wen sonst? Eine Ebene darüber existiert nicht, daher finde ich Einrückung in diesem Fall für verzichtbar (und spare dabei eine Einrückungs-Ebene ein). Wenn ich mich auf jemand geantwortet Habendes beziehe, werde ich schon passend einrücken, keine Angst. Danke, dass du im Folgenden meine Frage nochmal wiederholend aufgreifst. Dass der TO „Garantie“ schreibt, ist mir keinesfalls entgangen, deshalb frage ich ja nach, ob Garantie im eigentlichen oder im umgangssprachlichen (synonym zu Sachmängelhaftung) Sinne gemeint ist. --Kreuzschnabel 16:14, 30. Jun. 2022 (CEST)
Soso, das findest du verzichtbar. So wie du es oft auch verzichtbar findest, nicht auf deine eigene "lustige" Rechtschreibung zu verzichten. Ein wenig narzisstisch aufgeladen, finde ich. --77.1.159.78 16:25, 30. Jun. 2022 (CEST)

Markenhersteller und online paßt irgendwie nicht zusammen? Ralf Roletschek (Diskussion) 16:22, 30. Jun. 2022 (CEST)

Weshalb sollte das nicht zusammenpassen? --188.111.103.32 16:26, 30. Jun. 2022 (CEST)

Ich danke für die vielen Antworten; ich muss zugeben, dass ich die Unterschiede zwischen Gewährleistung und Garantie noch nicht vollständig verinnerlicht habe. Ich werde mal nach den Bedingungen sehen, die werden ja irgendwo stehen, ich habe nur noch nicht finden können.

Her erst mal erledigt, nochmals Danke! --188.111.103.32 16:26, 30. Jun. 2022 (CEST)

Darf man den "Markenhersteller" nicht nennen? In Fahrradforen wird der immer genannt.--Wikiseidank (Diskussion) 16:58, 30. Jun. 2022 (CEST)
Doch, man darf, aber warum? Das hier ist kein Fahrradforum, außerdem spielt es für die Frage an sich keine Rolle, ob von einem Markenhersteller per Versand erworben oder ob's sich überhaupt um ein Markenrad handelt oder einen Flummi. Es geht um simples Kaufrecht (eher nicht, für ihn gilt die verlängerte gesetzliche Vermutung nicht, der Kauf ist 8 Monate her) - oder um die Garantiebedingungen, die dem TO gegeben wurden. Ersetze Fahrrad durch X, dann wird's vielleicht klarer. --77.1.159.78 17:19, 30. Jun. 2022 (CEST)
Es besteht ein Unterschied zwischen Händlergarantie und Herstellergarantie. Daher wäre es interessant, ob es tatsächlich ein "Markenhersteller" ist und ob der auch zusätzlich als Händler auftritt, für Produkte, die er nicht herstellt.--Wikiseidank (Diskussion) 20:51, 30. Jun. 2022 (CEST)
Deutsche Markenhersteller verkaufen nur über Fachhändler, nicht online. Es sei denn, daß man fahrrad.de usw. als Marken wahrnimmt... --Ralf Roletschek (Diskussion) 08:08, 1. Jul. 2022 (CEST)
Da dies für Herrn Benutzer:Ralf Roletschek so wichtig zu sein scheint: Bitte. --188.111.103.32 08:20, 1. Jul. 2022 (CEST)
Tja, wer bei real,- sein Fahrrad kauft, ... Hersteller ist Mifa. --Ralf Roletschek (Diskussion) 08:26, 1. Jul. 2022 (CEST)
Weder real noch mifa ist dem Artikel zu entnehmen. Kannst du Belege finden und beifügen, oder geht nur Blabla? --2A02:3030:81E:9B72:A7D:B614:A470:FD2B 11:21, 1. Jul. 2022 (CEST)
Benutzer:Ralf Roletschek ist eine Kapazität auf dem Gebiet der Fahrradkunde. Da wäre ich sehr vorsichtig mit irgendwelchen Unterstellungen. --Rôtkæppchen₆₈ 00:28, 2. Jul. 2022 (CEST)
Unbestritten. Dennoch schweigt sich der Artikel zu seiner Feststellung aus, da steht etwas ganz anderes. wp:au dient (auch) der Verbesserung von Artikeln. Möge die Kapazität doch bitte einen Beleg beibringen, dann kann man den Artikel ergänzen. Beleglose Behauptungen nutzen hier nichts. --2A02:3030:805:C1C:6A5:3C98:5290:A935 13:26, 3. Jul. 2022 (CEST)

2. JuliBearbeiten

RFID-ChipBearbeiten

Sind mithilfe von RFID-Chips verstellte Bücher in der Bibliothek wiederauffindbar? --Dr Lol (Diskussion) 08:18, 2. Jul. 2022 (CEST)

Vom der Teke aus? Dann eigentlich NEIN, dafür hat ein RFID eine zu geringe Reichweite. Wenn man aber mit einem Lesegeräht jede Buchreihe abgehen, dann ist es schon auffindbar. Aber eben selbst dann weist du nur, dass es in Reichweite ist, aber noch nicht wo genau es steht. Klar das alleien kann die Suche vereinfachen (und die Frage kann eigentlich mit Ja beantwortet werden). Aber in einer Freihandbibliothek auf ein über RFID basierendes Resultat in der Form von „Buch X steht Reihe 10 Tablar B2“ zu bekommen, wäre nur sehr aufwenig zu erreichen. Denn das Problem ist hier die Auflössung. Selbst wenn du es dank den RFID-Chip auf einen halben Meter genau erkennen kannst, wo es steht. Dann kommen je nach Lage trotzdem noch mehrere Regalmeter als Standort in Frage. --Bobo11 (Diskussion) 10:54, 2. Jul. 2022 (CEST)
Jein! Kürzlich gab es einen Bericht dazu. Der Reinigungsroboter einer Bibliothek wurde mit einem RFID-Leser gekoppelt. Der schreitet sowieso die Reihen ab und so ist jederzeit die Information verfügbar, wo (ungefähr) jedes Buch steht. --46.78.72.212 14:55, 2. Jul. 2022 (CEST)
Alternativ könnte man jede Menge RFID-Lesegeräte in den Regalen verteilen, damit bekäme man eine höhere Genauigkeit hin, und das in Echtzeit. Da steckt dann natürlich ein gewisser Aufwand dahinter, sowas lohnt sich vielleicht eher in einem Supermarkt, wo sich wiederum RFID aufgrund der Kosten pro Artikel noch nicht durchgesetzt hat. --Karotte Zwo (Diskussion) 09:20, 4. Jul. 2022 (CEST)
Die Lösung mit dem Reinigungsroboter ist eigentlich gar nicht doof! Das funktinioniert dann sogar ohne präzise Lokalisierung, wenn alle Bücher bei einem Suchlauf registriert werden. Bei den meisten Büchern kann man davon ausgehen, dass sie am angestammten Regalplatz stehen. Wenn dann die RFID-Signatur des gesuchten Buches irgendwo in der gescannten Liste auftaucht, weiß man anhand der bekannten Standorte der in der Nachbarschaft gescannten Bücher, wo ungefähr das gesuchte Buch steht und kann dort dann mit den Augen oder einem RFID-Handscanner die Feinsuche machen. --Rôtkæppchen₆₈ 16:49, 4. Jul. 2022 (CEST)
Richtig, die Meldung des Reinigungsroboter wird zwar relativ ungenau sein. Aber bei einem wirklich falsch plazierten Buch reicht ein; "Signatur von Buch X wird im Raum B Mitte Gang 5 und Mitte Gang 6 endpfangem". So ein eigetlich ungenaue Meldung, beschränkt den Suchparameter doch ortentlich ein, denn es kommt nur der mittlere Gestellabschnitt zwischen Gang 5 und 6 in Frage. Gerade wenn diese Signatur in Raum A gehören würde, kann die Ausgangsfrage mit einem klaren Ja beantwortet werden. Bei einem nur leicht falsch stehenden Buches wird das viel schwieriger. Ob das Buch jetzt auf Tablar 12A oder Tablar 12B darüber steht, das braucht eine viel feinere Auflössung. Da sind optische Hilfsmittel -wie farbige Rückennummer- viel zielführender. Weil dann eben ein falsch stehendes Buch, beim Kontrollgang dem Personal aufallen kann. --Bobo11 (Diskussion) 17:33, 4. Jul. 2022 (CEST)
[3] --46.114.171.186 06:28, 5. Jul. 2022 (CEST)

Ohrbekleidung beim SpringreitenBearbeiten

 
Pferd mit Ohrbekleidung

Wie heisst die Bekleidung, welche beim Springreiten die Ohren des Pferdes bedeckt, und wozu dient diese  ? -- Juergen 5.147.163.199 11:21, 2. Jul. 2022 (CEST)

Gehört zu den Fliegenhauben. Kanst dir sicher gut vorstellen, dass ein Kopf schlagen/schutteln (Headshaking) -weil was dem Pferd ins Ohr krabeln will- beim Springreiten unerwünscht ist. --Bobo11 (Diskussion) 11:30, 2. Jul. 2022 (CEST)
Nö...das sind keine Hauben; das sind Ohren! Die dienen dem nervösen Tier als Geräuschschutz während der Arbeit. Natürlich wirken die auch gegen fette Hummeln im Gehörgang...also gegen tierischen niederfrequenten Tinnitus:-)))--Caramellus (Diskussion) 12:22, 2. Jul. 2022 (CEST)
Kurz googeln, dann erkenst du @Caramellus, dass es Händler gibt die da nicht unterscheiden. Also auch reine Ohrenmodelle als Fliegenhaube bezeichnen ( Beispiel). --Bobo11 (Diskussion) 12:32, 2. Jul. 2022 (CEST)
Das von dir verlinkte Beispiel zeigt eine "grob gehäkelte Fliegenhaube", die tatsächlich nur dem Fliegenschutz dienen kann. Für's Springreiten braucht man aber was anderes, und diese Hauben sind auch als Schall- und Fliegenschutz (der ja immer dabei rumkommt) ausgewiesen. --2A02:3030:818:BDFF:1C55:DC38:A3C5:9CDF 12:44, 2. Jul. 2022 (CEST)
(BK)Nö Bobo11! Hier geht's ums Springreiten. Siehe Bild. Die Teile sind ein Gehörschutz und nur für die Halle zugelassen. Du kannst googeln, aber Du kannst ja auch goooooeln:-) Versuch mal. Könnte ich mit meinem Mobilteil verlinken täte ich es gerne.--Caramellus (Diskussion) 12:45, 2. Jul. 2022 (CEST)
+1. Dazu siehe den von Bobo verlinkten Artikel: "Als Headshaking wird bei Pferden eine Symptomatik bezeichnet, die Ausdruck eines Krankheitsgeschehens ist", wovon aber keine Rede sein kann, wenn eine Fliege stört. --Pretzelbody (Diskussion) 12:56, 2. Jul. 2022 (CEST)
Wenn ich den Beitrag des TO einschließlich Schlagzeile und Tippfehler minus Unterschrift per C/P bei Google einschütte, bringt mir der vierte Treffer die gesuchte Antwort Fliegenohren. --Rôtkæppchen₆₈ 13:08, 2. Jul. 2022 (CEST) Unser Artikel heißt Fliegenhaube. --Rôtkæppchen₆₈ 13:11, 2. Jul. 2022 (CEST)
Das ist richtig und ist von Bobo ja auch verlinkt worden. Der Artikel beschreibt auch deren Einsatz gegen Fliegen etc. Beim Springreiten, und mutmaßlich auch bei Dressur, braucht's aber noch Geräuschschutz. --2A02:3030:818:BDFF:1C55:DC38:A3C5:9CDF 13:43, 2. Jul. 2022 (CEST)
Ich habe mal meine noch offene Rueckfrage nach unten geschoben und ausserdem den Tippfehler korrigiert :-) -- Juergen 5.147.163.199 00:17, 3. Jul. 2022 (CEST)
Sind Fliegen etc. tatsaechlich nicht nur in Ruhe ein Problem, sondern auch in der Bewegung ? Oder gibt es zwischen dem Satteln und dem Wettkampf tatsaechlich nennenswerte Ruhephasen, so dass die Fliegenhaube fuer diese benoetigt wird, nicht aber fuer den eigentlichen Wettkampf ? -- Juergen 5.147.163.199 12:36, 2. Jul. 2022 (CEST)
Es gibt nicht nur Fliegen, sondern vor allem auch Bremsen. Bremsen sind beim Reiten ein größeres Problem als in Ruhe, weil das Pferd sich nicht kratzen oder wälzen kann. Deshalb wird meist mit einer Fliegendecke und einem Fliegenabwehrspray geritten. --BlackEyedLion (Diskussion) 13:13, 3. Jul. 2022 (CEST)
Und in Ruhe hält die Feststell-Bremse? Yotwen (Diskussion) 16:38, 5. Jul. 2022 (CEST)

Psychologischer Fachausdruck gesucht (für unbedingten Glauben an den Erfolg eines Projektes trotz offensichtlicher Einwände)Bearbeiten

Gibt es einen psychologischen Fachausdruck (idealerweise mit Wikipedia-Artikel) für folgendes Phänomen: Jemand glaubt fest und aufrichtig an den Erfolg seines (technischen oder kaufmännischen) Projektes, obwohl ihm Einwände bekannt sind, gemäß denen dieser Erfolg offensichtlich nicht zu erwarten ist? Also eine spezielle Art der Selbsttäuschung, im Artikel dazu habe ich zu dieser Art nichts gefunden. In der Liste kognitiver Verzerrungen habe ich ebenfalls nichts gefunden. (Ich brauche dies für einen geplanten Diskussionsbeitrag zu Ottobahn.) --Karl432 (Diskussion) 14:25, 2. Jul. 2022 (CEST)

Betriebsblindheit, Selektive Wahrnehmung, Borniertheit. --Elrond (Diskussion) 15:54, 2. Jul. 2022 (CEST)
Fanatismus könnte zu einem Teil auch zutreffen.--Traeumer (Diskussion) 16:05, 2. Jul. 2022 (CEST)
Selbsttäuschung könnte ev. auch passen. --Elrond (Diskussion) 16:09, 2. Jul. 2022 (CEST)
Die Selbsttäuschung hatten wir doppelt, die müssen wir einmal abziehen. --37.49.16.94 16:37, 2. Jul. 2022 (CEST)
Unabhängig vom korrekten Fachausdruck sollten für den Artikel Ottobahn Wikipedia:Keine Theoriefindung und Wikipedia:NPOV berücksichtigt werden. Wenn ein psychologischer Fachbegriff im Zusammenhang mit der Ottobahn bisher noch keine Erwähnung in renommierten Medien fand, dann taugt er vermutlich auch nicht für den Einbau in den Artikel. --37.49.16.94 16:37, 2. Jul. 2022 (CEST)
Soll auch nicht in den Artikel, sondern nur auf die zugehörige Diskussionsseite. -- Karl432 (Diskussion) 17:55, 2. Jul. 2022 (CEST)
Das ist ganz klar Vaporware. Beim Cabinentaxi (36 km/h) gab es zumindest einen Versuchsbetrieb. --Rôtkæppchen₆₈ 16:47, 2. Jul. 2022 (CEST)
Das mag sein, nur fehlt ein Beleg dafür, und solange sind solche Aussagen auf der Diskussionsseite des Ottobahn-Artikels aufgehoben, und dort werde ich evtl. die Vermutung äußern, dass die Projektleitung genau der kognitiven Verzerrung unterliegt, für die ich hier den Begriff suche. -- Karl432 (Diskussion) 17:55, 2. Jul. 2022 (CEST)
Wie wäre es mit Beharren_auf_Überzeugungen, der Fachausdruck halt Englisch "belief perseverance".--Doc Schneyder Disk. 16:49, 2. Jul. 2022 (CEST)

Vielen Dank, ich bin bei der Selbsttäuschung geblieben (Diskussion:Ottobahn#Unreflektierte werbende Darstellung). -- Karl432 (Diskussion) 15:50, 3. Jul. 2022 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Karl432 (Diskussion) 15:50, 3. Jul. 2022 (CEST)

ELSTER: Grundsteuererklärung für andere PersonenBearbeiten

Kann ich nach Login in "Mein ELSTER" eine Grundsteuererklärung für jemand anderen vornehmen? Es gibt eine extra Eingabeseite "7 - Mitwirkung bei der Anfertigung dieser Erklärung", unter der man automatisch das eigene Profil hinterlegen lassen kann.

Macht man sich damit irgendwie rechtlich angreifbar? Ist das womöglich nur für gewerblich handelnde Helfer gemacht?

Ich würde gerne einem sehr unsicheren Freund ohne ELSTER-Zugang unter die Arme greifen und auch die Schwiegereltern wären für Hilfe dankbar.

--87.156.117.66 21:04, 2. Jul. 2022 (CEST)

Elster hat ein Kontaktformular und ein Forum, wo es bestimmt jemanden gibt, der Dir weiterhelfen kann. --Rôtkæppchen₆₈ 21:20, 2. Jul. 2022 (CEST)
Das Feld "Mitwirkung bei der Anfertigung dieser Erklärung" ist eigentlich für Steuerberater. Dies ist z.B. bei der Einkommensteuer wichtig, weil da die Abgabefristen anders sind als wenn man sie privat selbst macht. Das Finanzamt sieht aber bei der Übermittlung schon, dass dein Elster-Account nicht übereinstimmt mit der Adresse z.B. von deinen Schwiegereltern. Bei der Grundsteuer darf man für nahe Angehörige (Geschwister, Kinder für ihre Eltern) eine Erklärung abgeben weil halt elektronische Übermittlung vorgegeben ist. Für Freunde oder nahe Bekannte darfst du das hingegen nicht. In 11 Bundesländer kannst du auch über der Homepage www.grundsteuererklaerung-fuer-privateigentum.de ohne Elster die Erkärung abgeben. --CHR!S (Diskussion) 21:40, 2. Jul. 2022 (CEST)
Klare Ansage, Danke. Leider bin ich in Bayern und natürlich sind die nicht bei den 11 Bundesländern dabei. Gruß, --87.170.73.203 10:40, 3. Jul. 2022 (CEST)

ELSTER: Grundsteuererklärung für andere PersonenBearbeiten

Ich muss eine Grundsteuererklärung machen für ein Objekt das ich bereits verkauft habe. Was muss ich da beachten?--Symposiarch Bandeja de entrada 22:01, 2. Jul. 2022 (CEST)

Eigentlich ist das egal. Die Grundsteuer ist ja eine Jahressteuer. Wer am 01.01. Eigentümer war zahlt die Grundsteuer bis zum Jahresende weiter für das Objekt und muss nun die Grundsteuererkärung abgeben. Die neuen Eigentümer erhalten Ende 2023/2024 aber noch Bescheide über den Grundsteuerwert und den Grundsteuermessbetrag. Gegen die können sie Einspruch einlegen, wenn ihnen die falsch vorkommen.--CHR!S (Diskussion) 23:26, 2. Jul. 2022 (CEST)
Nein. Die neuen Grundsteuerwerte und -messbeträge werden dem bekannt gegeben, der die Erklärung auf den 1.1.22 abgegeben hat. Dieser kann dann Einspruch einlegen, wenn etwas nicht stimmt. Der neue Eigentümer bekommt einen Bescheid über die Zurechnungsfortschreibung auf den 1.1.23, den kann er natürlich angehen. Die neuen Grundsteuerwerte sind aber nicht Regelungsinhalt der Fortschreibung und können deshalb nicht vom neuen Eigentümer angegriffen werden. Wie bisher auch kann man natürlich als neuer Eigentümer auch eine Grundsteuererklärung ab Zurechnungsfortschreibung abgeben und hoffen, dass die Grenzen für eine Wertfortschreibung überschritten werden. Ansonsten bleibt es bei dem auf den 1.1.22 gegenüber dem Alteigentümer festgestellten Werten. Einzige Ausnahme sind fehlerbeseitigende Fortschreibungen. --Siechfred (Diskussion) 14:19, 4. Jul. 2022 (CEST)

FüllhornBearbeiten

In seinem gestrigen "Nuhr im Ersten XXL" behauptete Dieter Nuhr, ein Füllhorn sei ein Gegenstand, aus dem alles ueber einen herunterregnet, was man sich gewuenscht hat (woertliches Zitat). In unserem Artikel steht das nicht. Wer hat Recht ? Ich glaube nicht, dass Nuhr sich das einfach grundlos ausgedacht hat, sondern gehe davon aus, dass es da einen wahren Kern gibt. -- Juergen 5.147.163.199 23:56, 2. Jul. 2022 (CEST)

Wenn nach der Lektüre unseres Artikels Amaltheia noch Fragen offen sind, darfst Du sie gerne hier stellen. --Rôtkæppchen₆₈ 00:05, 3. Jul. 2022 (CEST)
Interessante Zusammenhänge tun sich auf. Unter Füllhorn steht Es ist mit Blumen und Früchten gefüllt und unter Amaltheia Es füllte sich immer wieder mit dem, was sein Besitzer sich wünschte. Als alter Grieche hat man sich also hauptsächlich Blumen und Früchte gewünscht. --Expressis verbis (Diskussion) 00:38, 3. Jul. 2022 (CEST)
Nein, das war der Wunsch junger Griechinnen! --2A02:908:2D11:1A80:4182:EBC9:41D0:F697 10:33, 3. Jul. 2022 (CEST)
Die bisher nicht erwähnten Herren Dionysos und Herakles befragen. Auch hier: Es ist ein Symbol für die nährende Feuchte, die unversiechlich (!) strömende... Und dann auch vielleicht Sigmund Freud befragen, Herr Nuhr...
Es könnte interessant sein, die historische Abfolge der belegten Erwähnungen nachzuvollziehen. Vermutlich etwas sehr Eindeutiges ganz am Anfang (Horn = Trinkhorn !?!), dem dann immer mehr angedichtet wurde (jetzt nuhr als Vermutung) Nga Ahorangi (Diskussion) 12:27, 3. Jul. 2022 (CEST)
„unversiechlich“ – YMMD! --Rôtkæppchen₆₈ 13:20, 3. Jul. 2022 (CEST)
über jemanden das Füllhorn ausschütten bedeutet etwa das gleiche wie jemanden reich beschenken --217.138.222.237 09:39, 4. Jul. 2022 (CEST)

3. JuliBearbeiten

Flächeninhalt gestauchter KreisBearbeiten

Ein Rohr hat 200mm Durchmesser. Wenn ich dieses Rohr zu einer Ellipse stauche auf 8cm, wie berechne ich dann den Flächeinhalt? Ich will einen Abluftschlauch für ein Klimagerät durch ein gekipptes Fenster führen und möchte herausfinden, wie groß der Schlauch sein muss, den ich für die Fensterdurchführung brauche, um den selben Flächeninhalt zu bieten wie das 150mm Rohr, nur eben auf 8cm gestaucht. --176.199.209.120 00:53, 3. Jul. 2022 (CEST)

Hast du schon unseren Artikel Ellipse gesehen? --Geist, der stets verneint (Diskussion|meine Beiträge) 00:57, 3. Jul. 2022 (CEST)
TLDR: Es steht im Abschnitt Ellipse#Flächeninhalt. Interessant ist beim vorliegenden Problem aber, dass der Umfang des Schlauchs vor und nach der Quetschung konstant ist, da der Schlauch möglichst keine Falten werfen soll. Unser Artikel schreibt „Der Umfang   einer Ellipse kann nicht exakt durch elementare Funktionen ausgedrückt werden.“ Eine exakte Lösung des vorliegenden Problems benötigt also höhere Mathematik. Da es Luftschläuche für Monoblock-Klimageräte aber nur in genormten Durchmessern zu kaufen gibt, sollte eine Näherungslösung aber keim Problem sein. --Rôtkæppchen₆₈ 01:33, 3. Jul. 2022 (CEST)
Die Länge der großen Achse der Ellipse kann leicht experimentell bestimmt werden, wahrscheinlich am besten mit einem auf die entsprechende Länge gebundenen Faden. --BlackEyedLion (Diskussion) 08:21, 3. Jul. 2022 (CEST)
Eine graphische Lösung mit der Näherungsformel nach Ramanujan geht auch. Mit U=π·20cm und b=4cm komme ich auf a≈14,48cm. 91.54.42.170 11:45, 3. Jul. 2022 (CEST)
Ich hab es mit Excel gerechnet und das Elliptische Integral mit WolframAlpha und komme auf eine Große Halbachse von 141 mm, ε = 0,959, E = 1,052 (Wolfram Alpha), U = 592 mm und Durchmesser des Quetschrohres 188 mm. --Rôtkæppchen₆₈ 13:01, 3. Jul. 2022 (CEST)
Wir haben unterschiedliche Dinge berechnet. Ich bin von dem 200mm-Rohr ausgegangen, das zusammengedrückt werden soll (konstanter Umfang). Rotkaeppchen ist von der Querschnittsfläche des 150mm-Rohres ausgegangen (vorgegebene Fläche). Das kann man - wie oben gefragt - für elliptische Flächen lösen. Man sollte aber beachten, daß ein zusammengedrücktes Rohr keinen elliptischen Querschnitt hat. Um das zu prüfen, kann man ein Blatt Papier zusammenrollen und das Rohr an zwei gegenüberliegenden Seiten zusammendrücken. 91.54.42.170 18:16, 3. Jul. 2022 (CEST)
+1 Ein Abluftschlauch wird wahrscheinlich eher so zusammengedrückt, dass er die Form einer Leichtathletiklaufbahn annimmt, also zwei parallele Seiten oben und unten und zwei Halbkreise links und rechts. Das macht die Rechnung sehr viel einfacher. Das Rohr, das auf 80mm zusammengedrückt die gleiche Fläche wie ein 150mm-Rohr besitzt, hat ziemlich genau einen Durchmesser von 180 mm. --Optimum (Diskussion) 10:15, 4. Jul. 2022 (CEST)
Es gibt Übergangsstücke von 150er Rund auf Flachkanal. --46.78.72.212 10:57, 3. Jul. 2022 (CEST)

Plural?Bearbeiten

„Nicht nur Klaus, sondern auch Inge wohnen im selben Haus wie ich.“
oder
„Nicht nur Klaus, sondern auch Inge wohnt im selben Haus wie ich.“
Was ist richtig? --2A02:8109:BD40:65C4:5D58:2723:C585:C9AF 16:07, 3. Jul. 2022 (CEST)

Wenn Du speziell ausdrücken willst, dass Klaus und Inge im selben Haus wohnen wie Du, dann #1 Wenn Du betonen willst, das Inge im gleichen Haus wohnt wie auch Klaus und Du, dann #2 --Elrond (Diskussion) 16:13, 3. Jul. 2022 (CEST)
Ich würde Variante 1 eher ausschließen. Der erste Teil ist ja elliptisch (Nicht nur Klaus [wohnt im selben Haus wie ich], sondern auch Inge wohnt im selben Haus wie ich.), daher „teilen“ sich die Subjekte (die jeweils im Singular stehen) das Verb. Ich kann mich aber irren … werde gleich in der Grammatik nachschlagen. --GALTZAILE PPD () 16:41, 3. Jul. 2022 (CEST)
Ja: Duden-Grammatik ⁸2009, § 1614: „Wenn ein zusammengezogener Satz mehrere Subjekte, aber nur ein finites Verb aufweist, richtet sich das Verb nach dem näher stehenden Subjekt.“ § 1615: „Bei Reihungen mit nicht sowie mit der Formel nicht (nur) – sondern (auch) handelt es sich meist ebenfalls um zusammengezogene Sätze: Nicht nur der jüdische Tischler Emanuel Blatt, auch ein Widerstandskämpfer hat sich in das Kloster geflüchtet.“ + Verweis auf die „Erweiterungsprobe“, also eben Ellipse. --GALTZAILE PPD () 16:49, 3. Jul. 2022 (CEST)
Trotzdem müsste aber aber heißen: Klaus und Inge wohnen im selben Hause --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 13:24, 4. Jul. 2022 (CEST)
Natürlich, hier gibt es ja auch nur einen Satz und ein (Plural-)Subjekt (Klaus und Inge). --GALTZAILE PPD () 15:02, 4. Jul. 2022 (CEST)
Das ist doch ein ganz anderer Satz. Version 2 ist imho okay. Stelle ich den Satz um: "Nicht nur Klaus wohnt im selben Haus wie ich, sondern auch Inge." --95.116.109.126 14:46, 6. Jul. 2022 (CEST)

HolzwirtschaftBearbeiten

So funktioniert es:

Im Artikel "Holzwirtschaft" wird behauptet, dass 56% des weltweit genutzten Holzes für den Zweck des "Heizens und Kochens" (energetische Nutzung) verwendet wird. Woher stammt diese Weisheit? Es gibt keinen Quellennachweis!

MfG T. Simon

--217.149.167.47 23:14, 3. Jul. 2022 (CEST)

Hier ist eine Quelle für „about 55 per cent of the EU wood harvest is getting burned today“ angegeben. Viel Spaß beim Nachvollziehen des Sankey-Diagramms. --Rôtkæppchen₆₈ 23:48, 3. Jul. 2022 (CEST)
Aber warum heute ("today"), wo es doch so heiß ist?? --217.138.222.237 09:34, 4. Jul. 2022 (CEST)
"today" kann auch "heutzutage" oder "gegenwärtig" heißen. --77.20.191.47 14:58, 4. Jul. 2022 (CEST)
Was im Deutschen nicht anders ist. Ein Satz wie „Früher war Getreideernte ein mühsames Geschäft für viele Helfer, heute fährt man in Deutschland mit dem Mähdrescher übers Feld“ wirkt auch dann nicht unfreiwillig komisch, wenn er im Februar erscheint. Ein Satz wie „Gestern war Aschermittwoch, heute wird mit Mähdreschern übers Feld gefahren“ dagegen schon. Kommt immer aufn Kontext an. Stichwort: Metaphorische Verwendung. --Kreuzschnabel 10:05, 6. Jul. 2022 (CEST)

4. JuliBearbeiten

Wieso haben Fischchen Larven, keine Nymphen?Bearbeiten

Zitat aus Hemimetabole Insekten: "Nomenklatorisch korrekt wird das Jugendstadium der Hemimetabolen Nymphe genannt, wenn es keine eigenständigen Bildungen besitzt, die der Imago fehlen (z. B. Kiemen). Besitzt es hingegen solche „Larvalorgane“, sollte man es Larve nennen, genauso wie die Jugendstadien der holometabolen Insekten. Im tatsächlichen Sprachgebrauch wird dieser Unterschied kaum jemals so streng beachtet, auch in wissenschaftlichen Veröffentlichungen wird z. B. von „Heuschreckenlarven“ gesprochen." Nun sind aber bei Heuschrecken immerhin beide Begriffe in Gebrauch. Bei den ametabole Insekten (wie den Fischchen) "[unterscheidet] sich das Jungtier nur anhand seines sexuellen Reifegrads vom erwachsenen Tier, der Imago..." Trotzdem werden deren Jungtiere wenn schon als Larven bezeichnet, niemals aber als Nymphen, obwohl dies "Jugendstadien verschiedener Gliederfüßer bezeichnet, die, anders als Larven, äußerlich dem erwachsenen Stadium bereits sehr ähnlich sind." Aber das ist doch unlogisch?! --KnightMove (Diskussion) 11:47, 4. Jul. 2022 (CEST)

Seit wann erhebt Terminologie Anspruch auf Logik und Kohärenz? Terminologie wächst oft recht wild. Wichtig ist nur, dass im jeweiligen Kontext klar ist, was gemeint ist, und das regelt sich über Konventionen. Wenn es unter den Fischchen-Forschern üblich ist, die Juvenilformen als Larven anzusprechen statt als Nymphen, dann ist das eben so. --Gretarsson (Diskussion) 15:32, 4. Jul. 2022 (CEST)

TunnelbauBearbeiten

Nach dem Durchfahren zweier Tunnel in Norwegen würde ich gern was wissen, was ich im Artikel nicht gefunden habe: der erste Tunnel war ein teils unterseeischer, da ist es klar, dass er gewissermaßen ein V-Profil hatte. Der zweite, nur unterirdische, hatte aber ein A-Profil. Warum wird so ein Tunnel nicht eben angelegt? Rauchabführung, geologische Zwänge? --Elektronenhirn (Diskussion) 11:52, 4. Jul. 2022 (CEST)

Was versteht man bei einem Tunnel unter einem A-Profil bzw V-Profil? Den Querschnitt in Form des jeweiligen Buchstaben? --2003:F7:DF28:3300:7DC7:E389:C5FD:B3C2 12:11, 4. Jul. 2022 (CEST)
Bei V liegen die Einfahrten höher als der Scheitelpunkt (muss ja vom Ufer unter dem Wasser durchführen), bei A andersrum. --Magnus (Diskussion) 12:15, 4. Jul. 2022 (CEST)
Hier (S.11) wird für Eisenbahntunnel eine einseitig gerichtete Längsneigung gefordert. Falls beide Portale gleich hoch sind, ist das jedoch nicht möglich. Bei einem dachförmigen Längsprofil können Fahrzeuge aber immer noch zu einem Ausgang rollen. Wasser fließt auch ohne Pumpen ab. Die Abführung von Rauch und Abgasen muß dann anders gelöst werden. 91.54.42.170 12:37, 4. Jul. 2022 (CEST)
<quetsch>Zu was der im oben verlinkten Dokument erwünschte "Kamineffekt" führen kann, hat man unter anderem hier gesehen. --TheRunnerUp 13:34, 4. Jul. 2022 (CEST)
Ein Profil ist ein Querschnitt, ich vermute aber, daß hier der Längstschnitt gemeint ist. Auch wenn beide Enden gleich hoch liegen, hat der Tunnel immer Längstneigungen. Jede ordentlich projektierte Straße hat an jedem beliebigen Punkt irgendeine Neigung. --Ralf Roletschek (Diskussion) 12:53, 4. Jul. 2022 (CEST)
Auch ein Längsprofil ist ein Profil. "irgendeine Neigung" ist nicht richtig, im freien Gelände ist es immer eine Querneigung, damit das Wasser nicht in Längsrichtung entlang der Straße rinnt, sondern möglichst schnell im seitlichen Graben oder Sammler verschwindet. Das ist im Tunnel genauso der fall, aber die Querneigung alleine nutzt bei einem längeren Tunnel nichts, da ist eine Längsneigung in Richtung zu den Portalen ebenfalls notwendig (wie oben bereits 91.54... schrieb). --TheRunnerUp 13:29, 4. Jul. 2022 (CEST)
<Klugscheißmodus> Bei Querneigungswechsel wird eine zusätzliche Längstneigung eingebaut. Aber du hast natürlich Recht. --Ralf Roletschek (Diskussion) 13:40, 4. Jul. 2022 (CEST)
Die werden also aus Prinzip niemals gerade gebaut? --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 13:31, 4. Jul. 2022 (CEST)
Ja, so ist es. Genauso wie auch die Trassierung nicht geradlinig von Portal bis Portal gehen sollte, sondern kurz vor den Portalen ein Bogen trassiert wird (Straßentunnel), um einen Tunnelblick auf das kleine, helle Portal in der Ferne zu vermeiden. --TheRunnerUp 14:01, 4. Jul. 2022 (CEST)


Ein Tunnel der unter einem Gewässer durch muss, dann muss der Tunnel nach unten führen, sonst wird das nichts mit unterqueren. Leider mit dem Nachteil, dass du am tiefsten Punkt das Tunnelwasser abpummen musst (ohne Abpumpen säuft der dir ab). Bei einem Tunnel durch einen Gebirgsrücken legst den eben mit Steigung zur Mitte an oder ganz einseitig geneigt. Dann fleisst das Tunnelwasser von selbt raus. Wäre der Tunnel flach -bzw. Neigeung zu schwach., dann kann das Tunnelwasser nicht von selbst aus dem Tunnel abfliesen (Und du müsste wieder zur Pumpenlössung greifen). --Bobo11 (Diskussion) 22:45, 4. Jul. 2022 (CEST)

Wann fangen Akkus Feuer?Bearbeiten

Hallo. Seit einiger Zeit sind ja Brände ausgelöst durch Akkus in Smartphones, E-Bikes oder E-Autos ein Dauerthema in den Medien. Nun fahr ich bald in den Urlaub, habe aber zu Hause noch ein Samsung Galaxy S8, was ich eig. als Notfallhandy noch ein bisschen behalten will. Jetzt habe ich Angst, dass mir das Handy während meines Urlaubs die Bude abbrennt. Kann ein Akku einfach durch Hitze in Brand geraten wenn es einfach rumliegt, oder passiert sowas nur, wenn der Akku gerade geladen wird? Apple empfiehlt bspw. für seine iPhones eine Umgebungstemperatur von 0 bis 35 Grad Celsius. Glücklicherweise wohne ich im Erdgeschoss und werde natürlich alle Jalousien runterlassen, so dass es drinnen eig. nicht über 30 Grad werden sollte, selbst wenn es draußen mehrere Tage mal 40 Grad sind. Der Akku ist vermutlich aktuell nicht leer, sondern bei etwa 50 %. Sollte ich versuchen, den Akku vor dem Urlaub komplett leer laufen zu lassen, oder hat das keinen Einfluss auf die Brandwahrscheinlichkeit? --Christian140 (Diskussion) 12:19, 4. Jul. 2022 (CEST)

Kann ein Akku einfach durch Hitze in Brand geraten wenn es einfach rumliegt – wenn das Handy normal im Zimmer liegt, nein. Wenn du es stundenlang auf dem Armaturenbrett eines Autos in der prallen Sonne liegen lässt, eher. oder passiert sowas nur, wenn der Akku gerade geladen wird? – auch dann kaum (bei zu hoher Temperatur schaltet die Ladung automatisch ab). Meist passiert es durch einen internen Kurzschluss im Akku, der vor allem durch Vibration entsteht, bei Handys auch durch Stoß, wenn es z.B. runterfällt. Ein Akkuschaden mit „langsamerer“ Entwicklung (Akku bläht sich wegen kleinerer Leckströme auf) kann in einen Brand führen, wenn er ignoriert wird und es durch die Verformung dann doch mal zum Dammbruch kommt. Mein Tipp wäre, den Akku nicht randvoll zu packen, sondern auf 70–80 Prozent (das schont ihn auch), und alle paar Monate mal nachzuladen, dann ist das Risiko, dass es dir in der Schublade abfackelt, sehr gering. Wenn du dir im nächsten Baumarkt eine verschließbare Stahlkassette dafür kaufst (so ein Mini-Safe), sind Folgeschäden praktisch ausgeschlossen, auch wenn das Handy darin abfackeln sollte. --Kreuzschnabel 12:34, 4. Jul. 2022 (CEST)
Es muss nicht einmal eine teure Kassette aus dem Supermarkt sein. Pack das Handy in eine Plastiktüte und diese in einen Eimer oder eine Kiste mit Sand. Fertig. --Rôtkæppchen₆₈ 15:52, 4. Jul. 2022 (CEST)
Man muss die Gefahr aber auch nicht überdramatisieren. Es gibt in deutschen Haushalten sicherlich Li-Ion-Akkus im Bereich von hunderten Millionen (Telefone, Kameras, Zahnbürsten, Werkzeuge, Kopfhörer, Uhren, Tablets etc.). --Magnus (Diskussion) 08:41, 5. Jul. 2022 (CEST)
Alte Feuerwehrregel: Für ein Feuer brauchst du 1. Brennstoff, 2. Sauerstoff, 3. Energie. Nimmst du eines weg, dann gibts auch kein Feuer. Yotwen (Diskussion) 16:35, 5. Jul. 2022 (CEST)
Neuere Feuerwehrregel: Bei Lithiumbatterien ist es nicht ganz so einfach, da sie während des Brandes selbst Sauerstoff freisetzen. Den von außen abzuschirmen bringt daher wenig. [4] Energie „wegnehmen“ kannst du auch schlecht, da ein Akku bestimmungsgemäß dazu da ist, möglichst viel davon zu be-inhalten. Und zwar in dem ebenfalls enthaltenen Brennstoff. --Kreuzschnabel 17:38, 5. Jul. 2022 (CEST)
… oder kurz: Sprengstoff + brennendes Streichholz: Risiko = Eintrittswahrscheinlichkeit * Schadwirkung (Gefahr). Yotwen (Diskussion) 10:03, 6. Jul. 2022 (CEST)

TF PrüfungBearbeiten

Hallo, ich habe vor, ein Lemma zu erstellen, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob ich damit TF betreiben würde. Also würde ich das gern vorher diskutieren. Was wäre denn die richtige Stelle, das zu tun. Die Diskussionsseite von WP:TF schien mir nicht passend oder ist sie das doch? Danke.--Scientia potentia est [Dermartinrockt] (Diskussion) 13:36, 4. Jul. 2022 (CEST)

Beim WP:Relevanzcheck kannst du ja mal vorstellen was du erstellen möchtest und worauf du dich dabei stützen würdest. Ansonsten könntest du zu einzelnen "Belegen" auch mal bei Wikipedia:Belege/Fließband nachfragen ob man dort die gewünschten Aussagen so herausziehen kann. Oder du erstellst einfach mal einen Entwurf und fragst dann nochmal andere Wikipedianer nach ihrer Meinung (ist halt für dich selbst arbeitsintensiver). Wenn du aber selbst befürchtest TF betreiben zu müssen wäre ich vorsichtig. Die Frage wäre warum du das befürchtest. PS: Die Frage wäre wohl bei WP:Fragen zur Wikipedia besser aufgehoben gewesen.--Naronnas (Diskussion) 13:52, 4. Jul. 2022 (CEST)
Also hätte ich erst mal fragen sollen, wo ich fragen soll? ;-) Alles gut. Wenn es hier schon mal steht: Ich habe einen Überblicksartikel X mit Inhalten zur Teilmenge Y überfrachtet und möchte das nun in einen eigenen Artikel auslagern. Thema y wird in einschlägiger Fachliteratur nur am Rande behandelt, weil es ein Nischenthema ist (daher auch die Auslagerung aus dem Übersichtsartikel). Es gibt fachübergreifende Literatur, wo das Lemma auftaucht. Das könnte man da aber schon als TF werten. Und es gibt Hersteller, die den Begriff nutzen. Da stellt sich aber die Frage, ob ein Lemma auf so einer Beleglage fußen sollte. Ich versuche es mal beim Relevanzcheck. Danke.--Scientia potentia est [Dermartinrockt] (Diskussion) 15:12, 4. Jul. 2022 (CEST)
Bei einer Artikelauslagerung wäre wohl erstmal die Diskussionsseite des Überblickartikels besser geeignet, sofern sich da andere auch dazu melden. Schon alleine weil man ja den Übersichtsartikel dann kürzen würde. Außerdem sollten da ja die Experten sitzen die sich mit den spezifischen Begriffen auskennen.
Aber es geht dir wohl einzig und alleine um den Artikeltitel? Das hatte ich falsch verstanden, wobei das Wort Lemma (= Artikeltitel) so schon korrekt benutzt ist (mit "einen Artikel zu erstellen für den ich ein Lemma suche" wäre aber eindeutiger gewesen). Ich würde das weniger kritisch sehen solange irgendwelche externen Stellen (wie Hersteller) den Artikelgegenstand genauso bezeichnen, denn dann ist das keine Begriffsetablierung/TF sondern höchstens nur die schlechtere (nicht falsche) Wahl zwischen mehreren Möglichkeiten. Bestenfalls passt das dann für alle so, schlimmstenfalls meldet sich irgendwann jemand und forderte eine Verschiebung auf ein korrekteres/gebräuchlicheres Lemma. Was natürlich zu beachten ist, ist das Probleme bei der Lemmawahl oft dafür sprechen, dass man es nicht mit einem klar abgrenzbaren / eindeutigen Begriff zu tun hat.--Naronnas (Diskussion) 16:24, 4. Jul. 2022 (CEST)
@Dermartinrockt: Hinweis: Für Fragen speziell zur Wikipedia gibt es ein eigenes Diskussionsforum: Fragen zur Wikipedia. Zur Frage des Lemmas des neuen Artikels lohnt auch ein Blick auf unsere Richtlinienseite Wikipedia:Namenskonventionen nebst Unterseiten. Da bekommst Du erklärt, was möglich ist und was nicht. --Rôtkæppchen₆₈ 16:36, 4. Jul. 2022 (CEST)
Bei Relevanzcheck habe ich keine Freunde, also ziehe ich um nach WP:Fragen zur Wikipedia. Danke bis hier hin.--Scientia potentia est [Dermartinrockt] (Diskussion) 16:44, 4. Jul. 2022 (CEST)
Die Relevanz Deiner Transformatoren ist zweifellos gegeben. Ob Du aber genug Material zusammenbekommst, dass es für einen eigenen Artikel reicht, ist IMHO unklar. Bisher besteht Dein Beitrag zum Artikel Leistungstransformator im wesentlichen aus einem Satz zu einer amerikanischen Lichtbogentransformatornorm. --Rôtkæppchen₆₈ 00:43, 5. Jul. 2022 (CEST)
Bei den einzelnen Trafotypen machen ich mir ehrlich gesagt keine Sorgen. Da gibt es schon Fachliteratur. Halt nur der Begriff, der die Teilmengen zusammenfassen soll, erscheint mit TF-ig.--Scientia potentia est [Dermartinrockt] (Diskussion) 11:59, 5. Jul. 2022 (CEST)
So ist es. --Rôtkæppchen₆₈ 08:47, 6. Jul. 2022 (CEST)

Mehrere Dateien in einer PDF zusammenfassenBearbeiten

In Open Office lassen sich Tabellendokumente als PDF exportieren. Besteht die Möglichkeit, mehrere derartiger Dateien in einer mehrseitigen PDF-Datei zusammenzufassen? --79.231.152.208 14:51, 4. Jul. 2022 (CEST)

Klar, gibt diverse Tools dafür. Ich verwende zB PDFsam Basic. --TheRunnerUp 15:02, 4. Jul. 2022 (CEST)
Selbstverständlich, allerdings erst in einem zweiten anschließenden Schritt, nicht direkt aus OOo heraus. Wirf „pdf zusammenfassen“ in die Suchmaschine deines minimalen Misstrauens ein. --Kreuzschnabel 15:03, 4. Jul. 2022 (CEST)
Mit der Software PDF Split and Merge (PDFSAM). Oder mit PDF24, indem man alle Dokumente nacheinander mit PDF24 als PDF druckt (entweder direkt aus der Tabellenkalkulationssoftware heraus oder wenn schon einzelne PDF-Dokumente vorliegen) und dann in der Liste der gedruckten Dokumente das Dateien-verbinden-Symbol (Symbol Kette) auswählt. --BlackEyedLion (Diskussion) 15:04, 4. Jul. 2022 (CEST)
… sowie mit drölftausend anderen Tools, angefangen vielleicht mal bei ghostscript. --Kreuzschnabel 15:44, 4. Jul. 2022 (CEST)
Die einfachste Lösung wäre eigentlich, die einzelnen Dokumente mit Open- oder Libreoffice zu einem Dokument zusammenzusetzen und dann mit einem Mal zu exportieren. Dann brauchst Du überhaupt kein weiteres Programm. –Falk2 (Diskussion) 15:05, 4. Jul. 2022 (CEST)
Funktioniert aber halt auch nur im einfachsten Fall. Nach dem Zusammenführen auf diese Weise auf jeden Fall sämtliche Formatierungen, Fussnoten, Inhaltsverzeichnisse, etc. genau prüfen. --Karotte Zwo (Diskussion) 15:16, 4. Jul. 2022 (CEST)
Bei einem Tabellen(kaluklations)dokument sollte das aber weniger problematisch sein. Ich habe jetzt Open Office Calc nicht im Kopf, aber zumindest in Excel lassen sich ja Einzeltabellen ("Tabellenblätter") leicht in einer gemeinsamen Datei abspeichern (mit rechter Maustaste auf das Tabellenblatt im Blattregister unten, dann "verschieben oder kopieren" und dann die gemeinsame Datei auswählen statt der gerade aktiven) . Beim "Drucken" als PDF muss man dann nur darauf achten, dass alle "Blätter" gedruckt werden und nicht nur die gerade aktive Tabelle.--Naronnas (Diskussion) 15:28, 4. Jul. 2022 (CEST)
Dass es Tabellen sind, hatte ich übersehen. Auch bei denen gibt es Stolperfallen, insb. wenn Werte von anderen Tabellenblättern referenziert werden. Das wiegt dann ggf. auch schwerer als irgendwelche Formatierungsfehler, weil dann im schlimmsten Fall halt schlicht falsche Werte dabei rauskommen können, aber insgesamt steigt die Chance, dass alles problemlos abläuft, wohl doch deutlich an. --Karotte Zwo (Diskussion) 15:55, 4. Jul. 2022 (CEST)
Mit Excel funktioniert es prima, Tabellen mit Referenzen auf andere Tabellen zwischen den einzelnen Dokumenten hin- und herzuschieben. Beim Öffnen gibt es dann eine Sicherheitsabfrage, wenn das referenzierte Dokument gerade nicht geöffnet ist. So oder so ähnlich sollte es mit LibO/OOo auch funktionieren. Man sollte aber auf das benutzte Papierformat achten. Prinzipell sind PDF-Dateien mit unterschiedlich großen Seiten möglich. Bei Office-Anwendungen wie LibO, OOo oder µ$ Office ist das nicht so. --Rôtkæppchen₆₈ 23:31, 4. Jul. 2022 (CEST)
Kommt aufs System an. Wenn Mac, dann einfach in Vorschau öffnen und die Thumbnails von einer Datei in die andere ziehen.--Maphry (Diskussion) 15:35, 4. Jul. 2022 (CEST)
Funktioniert auch mit Pdf-Joiner in Format Factory sehr schnell.--Uhrheberkurt (Diskussion) 22:27, 4. Jul. 2022 (CEST)

5. JuliBearbeiten

Product-ID und Product-Key bei Windows 7 Starter ändern?Bearbeiten

War: Die Betriebssysteme von zwei Rechnern tauschen? Inwieweit ist das BS an die Hardware gebunden? Das Gegenteil dessen, was ich befürchtete, ist eingetreten. Die geklonte SSD im Austauschrechner läuft (das hatte ich nicht erwartet). Win sacht, es sei aktiviert. Leichte Treiberprobleme gab es, weil die Hardware eben doch nicht ganz identisch ist, aber nix Großes. Nun haben beide Rechner die selbe Product-ID und Product-Key. Das würde ich gerne wieder geradebiegen und auf der neuen Platte wieder ID und Key der ursprünglichen Platte bzw. des Rechners in dem sie nun steckt eintragen. Ich will schließlich beide Rechner weiter benutzen. Eine Suchente brachte mich nicht weiter. Überall findet man Tipps, wie man das in den Eigenschaften des Rechners unter "Product-Key ändern" machen kann. Den Punkt gibt's hier nicht. Damit wäre die ID aber auch noch nicht angepasst. Bevor ich da planlos in den Eingeweiden der Registry Schaden anrichte, hoffe ich hier auf fundierte Tipps, was ich ggf. tun könnte. Danke! Die alte Kiste läuft mit der SSD ganz gut. Nichts ist langsamer als vorher, manches brutal schneller. Wenn ich z.B. den Mail-Client starte geht das Laden der alten Mails sehr schnell, was vorher manchmal, nicht immer, eine Geduldsprobe war. Und ein paar andere Kleinigkeiten sind nun besser. Dafür auch nochmal vielen Dank für die bisherigen Tipps!--46.114.171.186 07:10, 5. Jul. 2022 (CEST)

Wenn Die Option im Fenster „Eigenschaften von System“ (Rechtsklick auf Computer, dann Eigenschaften) nicht erscheint, gibst Du unter Start/Ausführen (oder Windows+R) slui 3 ein. Dann erscheint das Fenster zur Eingabe eines anderen Product Key. --Rôtkæppchen₆₈ 08:22, 5. Jul. 2022 (CEST)
Unter Windows 7 gab's die Option zum Ändern des Product Keys in den Systemeigenschaften IIRC tatsächlich noch nicht. Du müsstest stattdessen wahrscheinlich in einer Eingabeaufforderung mit Admin-Rechten den Befehl slmgr.vbs -ipk <Product Key> eingeben (siehe Dokumentation bei Microsoft), um den Product Key zu ändern. (Obwohl es auf der Doku-Seite um Volumenaktivierungen und Server-Systeme geht, müsste das auch mit normalem Windows 7 und Retail-/OEM-Keys funktionieren.) --87.149.128.220 20:32, 5. Jul. 2022 (CEST)

Unser Haustier die freundliche MückeBearbeiten

Seit drei Wochen hören meine Partnerin und ich jede Nacht in unserem Schlafzimmer (eine) Mücke(n). Natürlich können wir nicht wissen, ob es die ganze Zeit über immer dieselbe Mücke ist, wir können ja nicht einmal die Anzahl sicher verifizieren. Sicher ist allerdings, dass es die typischen Mückengeräusche sind, keine Fliege oder so. Aber: In der gesamten Zeit wurden weder meine Partnerin noch ich auch nur ein einziges Mal gestochen. Wie kann das sein?

--2A02:8109:BD40:65C4:5D58:2723:C585:C9AF 10:29, 5. Jul. 2022 (CEST)

Vielleicht ein männliches Exemplar. --Magnus (Diskussion) 10:44, 5. Jul. 2022 (CEST)
Bei den elfundneuzig Arten, Unterarten und was es da sonst noch an Einteilungen von Insekten geben mag gibt es sicher auch Tierchen, die sich anhören wie Mücken aber keine sind, oder, wie oben schon geschrieben, es sind friedliebende Männchen. --Elrond (Diskussion) 11:25, 5. Jul. 2022 (CEST)
Die Weibmück ist auch friedliebend, und hat Familiensinn, die zapft nur etwas weniges Blut wie wir Milch für die lieben Kleinen, wer agressiv und feindselig reagiert bin dann ich, mit der Fliegenklatsche Typ Kill-o-zapp. --RAL1028 (Diskussion) 18:21, 5. Jul. 2022 (CEST)
Der charakteristische Summton und das Vorkommen im Haus deuten schon auf eine Art der Stechmücken (Culicidae) hin. Nun, Stechmücken-Weibchen saugen Blut. Allerdings normalerweise nur einmal (zumindest am Stück). Mit dem aufgenommenen Blut wollen sie anschließend Eier in ein Gewässer legen, aus denen sich ihre Larven entwickeln. Für sich selbst brauchen sie es nicht. Wenn da also eine Mücke längere Zeit präsent wäre, wäre sie nach der ersten Nacht mutmaßlich völlig harmlos (und nicht wild Draufschlagen. Nach dem Stich hinterlässt das hässliche Flecken).--Meloe (Diskussion) 07:56, 6. Jul. 2022 (CEST)

Wie heißt dieses Atoll?Bearbeiten

Bei OpenStreetMap sind zwei Atolle südwestlich von Tonga mit Seegrenze eingezeichnet und bei Google Maps gibt's von einem davon sogar ein Satellitenbild. Trotzdem steht nirgendwo ein Name. Also: Wie heißen diese Gebilde? -- КГФ, Обсудить! 11:24, 5. Jul. 2022 (CEST)

Minerva-Riffe--Mhunk (Diskussion) 11:47, 5. Jul. 2022 (CEST)
Vielen Dank! -- КГФ, Обсудить! 12:00, 5. Jul. 2022 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. -- КГФ, Обсудить! 12:00, 5. Jul. 2022 (CEST)

Akkorde heraushörenBearbeiten

Hört hier (genau an der in der URL hinterlegten Zeit) jemand die ersten Akkorde heraus (oder findet die Noten)? -- Gruß, aka 22:48, 5. Jul. 2022 (CEST)

6. JuliBearbeiten

Rammbug wieder in Mode?Bearbeiten

Anscheinend haben eine Menge neuerer Schiffsentwürfe einen nach hinten abgeschrägten Überwasserbug, der zumindest optisch an einen Rammbug erinnert, von Zumwalt angefangen, aber auch bei Amiral-Ronarc’h und sogar zivil bei A. Was ist der hydrodynamische Hintergrund? Warum kommt diese Bugform jetzt wieder in Gebrauch?

--2A02:8109:BD40:65C4:64D2:35DB:6492:60E6 09:41, 6. Jul. 2022 (CEST)

Steht im Artikel: Stealth-Technologie. Yotwen (Diskussion) 10:06, 6. Jul. 2022 (CEST)
Service: Stealth-Technologie --2003:D5:FF2E:1300:E835:A3CB:8A0B:4FFA 10:15, 6. Jul. 2022 (CEST)
Service zum Service --Elrond (Diskussion) 11:31, 6. Jul. 2022 (CEST)
Ziviles: Groot Cross-Bow, Ulstein X-Bow --1rhb (Diskussion) 12:18, 6. Jul. 2022 (CEST)