1622

Jahr
1622
Schlachtaufstellung bei Mingolsheim
In der Schlacht bei Mingolsheim siegen die Protestanten.
Wappen Paris von Lodrons
Paris von Lodron eröffnet die Universität Salzburg.
Schlacht bei Höchst (Zeitgenössisches Flugblatt)
In der Schlacht bei Höchst
siegen die Kaiserlichen unter Johann t’Serclaes von Tilly.
1622 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1070/71 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1614/15 (10./11. September)
Bengalischer Solarkalender 1027/28 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2165/66 (südlicher Buddhismus); 2164/65 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 71. (72.) Zyklus

Jahr des Wasser-Hundes 壬戌 (am Beginn des Jahres Metall-Hahn 辛酉)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 984/985 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 3955/56 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1000/01
Islamischer Kalender 1031/32 (Jahreswechsel 4./5. November)
Jüdischer Kalender 5382/83 (4./5. September)
Koptischer Kalender 1338/39 (10./11. September)
Malayalam-Kalender 797/798
Seleukidische Ära Babylon: 1932/33 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1933/34 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1678/79 (April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Europa / Dreißigjähriger Krieg / Achtzigjähriger KriegBearbeiten

 
Schlacht bei Wimpfen (aus Matthäus Merians Theatrum Europaeum)
 
Schlacht bei Höchst, Zeitgenössische Darstellung
 
Schlacht bei Fleurus, Vicente Carducho

FrankreichBearbeiten

ItalienBearbeiten

 
Odoardo I. Farnese

KolonienBearbeiten

 
Zeitgenössische Darstellung des Jamestown-Massakers auf einem Holzschnitt von Theodor de Bry
  • 22. März: Pamunkey-Indianer unter Sachem Opechancanough überfallen rund um Jamestown, Virginia, im James City County Farmen und Wohnstätten. Mit seinen Kriegern zerstört er über siebzig englische Siedlungen. Von den mehr als 1.200 Männern und Frauen in der Kolonie werden beim sogenannten Jamestown-Massaker 347 getötet. Als die Überlebenden Opechancanough und seine Anführer zu einer Versammlung bitten, fallen sie über die Indianer her, Opechancanough kann jedoch entkommen.

AsienBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

 
Der Lachend und wainend Müntz Legat, zeitgenössische Flugschrift mit Valvationstabelle, die den Verfall verschiedener Währungen während der Kipper- und Wipperzeit zeigt
 
Doppelter Schautaler der Stadt Magdeburg von 1622

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

KulturBearbeiten

 
Eisbelustigung auf dem Stadtgraben

ReligionBearbeiten

KatastrophenBearbeiten

GeborenBearbeiten

Erstes HalbjahrBearbeiten

 
Molière, 1658
  • 14. Januar (vermutlich): Molière, eigentlich Jean-Baptiste Poquelin, französischer Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker († 1673)
  • 14. Januar: Franz III. Nádasdy, ungarischer Kronrichter und General († 1671)
  • 16. Januar: Anna Margareta von Haugwitz, Ehefrau des schwedischen Heerführers und Staatsmanns Carl Gustav von Wrangel († 1673)
  • 20. Januar: Daniel Bernhardi, evangelischer Theologe († 1707)
  • 28. Januar: Adrien Auzout, französischer Physiker und Astronom († 1691)
  • 05. Februar: Christian von Hessen-Kassel, landgräflicher Prinz, schwedischer Obrist († 1640)
  • 07. Februar: Vittoria della Rovere, Großherzogin von Toskana († 1694)
  • 23. Februar: Robert Treat, englischer Kolonist und Gouverneur der Colony of Connecticut († 1710)
 
Johannes Clauberg
 
Silvius Nimrod I.

Zweites HalbjahrBearbeiten

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

GestorbenBearbeiten

Todesdatum gesichertBearbeiten

  • 09. Januar: Alix Le Clerc, französische Ordensschwester und Ordensgründerin, katholische Selige (* 1576)
  • 23. Januar: William Baffin, englischer Entdecker (* 1584)
  • 25. Januar: Karl Filip von Schweden, Herzog von Södermanland (* 1601)
  • 26. Januar: Khusrau Mirza, ältester Sohn des Großmoguln Jahangir und Bruder von Shah Jahan (* 1587)
  • 04. Februar: Jacob Studer, Schweizer Bibliophiler und Bibliothekar (* 1574)
  • 05. Februar: Martin Behm, deutscher Schriftsteller und Verfasser von Kirchenliedern (* 1557)
  • 19. Februar: Henry Savile, englischer Gelehrter (* 1549)
  • 22. Februar: Heinrich Eckstorm, deutscher evangelischer Theologe und Pädagoge (* 1557)
  • 05. März: Ranuccio I. Farnese, Herzog von Parma und Piacenza (* 1569)

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

  • Dezember: Pjetër Budi, albanischer Bischof von Sapa und Sarda (* 1566)

WeblinksBearbeiten

Commons: 1622 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien